Affinity Photo 4,5/5
(853)







us (837)
fr (265)
jp (80)
cn (63)
es (96)
pt (25)
br (35)
mx (29)
de (853)
kr (31)
it (111)
se (73)
ru (29)
nl (96)
gb (427)
us fr jp cn es pt br mx kr it se ru nl gb

49,99 €
Download

Affinity Photo

Bei Serif Labs (Serif (Europe) Ltd.)
Unterstützte Geräte : Mac OS

Versionshinweise

12.04.2017 | Version : 1.5.2 | Größe : 327,9 MB
Korrekturen für Software Bugs und erhöhte Stabilität

06.01.2017 | Version : 1.5.1 | Größe : 327,9 MB
Zusätzliche Features 
• Unterstützung für die Touch Bar der neuen MacBook Pro-Modelle. 
• Mit der Fokuskombination können Sie detaillierte Gesamtbilder aus einzelnen Aufnahmen mit unterschiedliche Fokusdistanzen erstellen. 
• Mit der HDR-Kombination lassen sich Belichtungsreihen zu einem unbegrenzten 32-Bit-Bild mit unglaublichem Dynamikumfang zusammenfügen. 
• Tone Mapping Persona für HDR- und LDR-Bilder. 
• Über Makros können Sie Aktionen aufzeichnen, speichern und dann jederzeit mit einem Klick ausführen. Selbstverständlich lassen sich die Makros auch in einer praktischen Galerie speichern. 
• Per Stapelverarbeitung lassen sich auch große Dateimengen schnell und einfach erledigen. 
• Über Live-Projektionen können Sie Bilder in verschiedenen räumlichen Darstellungen bearbeiten – inklusive equirectangulare (360°-Pano) und perspektivisch. 
• Erweiterte Develop Persona für RAW-Bilder. 
• Textstile für eine schnelle und durchgängige Formatierung Ihrer Texte. 
• Der Filter „Halbtronraster“ ermöglicht das Arbeiten mit monochromen, farbigen, kreisförmigen und Linienrastern. 
• Mit dem Verzerrungsfilter „Gleichungen“ können Sie eigene räumliche Filter definieren. 
• Filter für das Entfernen von Staub und Kratzern. 
• Erweiterung „In Affinity Photo bearbeiten“ für Fotos 
• Neue Farbpipette. 
• Neues Panel „Klonquellen“ für die Werkzeuge „Klonen“ und „Reparieren“, das sogar die Arbeit mit mehreren Dokumenten ermöglicht. 
• Unterstützung für Setups mit mehreren Monitoren und unterschiedlichen Farbprofilen.

32 Bits pro Kanalfarbe 
• Neuer RGB-Bearbeitungsmodus mit 32 Bits. 
• Affinity Photo bietet nun eine vollständige Oberfläche für Komposition und Bearbeitung von unbegrenzten 32-Bit-Bildern. 
• RAW-Dateien lassen sich mit Affinity Photo jetzt direkt in ein 32-Bit-Dokument entwickeln – alle Lichter und Tiefen bleiben erhalten und lassen sich jederzeit wiederherstellen. 
• Affinity Photo unterstützt nun auch einen vollständigen Workflow mit OCIO-Farben. 

Zusätzliche Features für Dateiformate 
• OpenEXR inklusive mehrkanaliger EXR-Dateien mit Zuweisung von Alphakanälen und Vormultiplikation. 
• HDR (Radiance, RGBE) 
• Import / Export von TIFFs mit 32 Bits. 
• Unterstützung von TIFF-Dateien mit Ebenen für eine engere Zusammenarbeit mit anderen Programmen. 
• Direktes Write-Back für PSD-Dateien. 
• Unterstützung für mehr als 70 neue RAW-Dateiformate. 

Erweiterungen 
• Mit den zusätzlichen Optionen für das Pixelwerkzeug können Sie die Malrichtung einschränken und den Radiermodus steuern. 
• Neue Einstellung „Akkumulation“ in den Dynamikoptionen für Pinsel zur Steuerung der Deckkraftabweichung. 
• Neu Auswahlmethoden (Polygonal, Magnetisch) für das Werkzeug „Freihandauswahl“. 
• Erweitertes Abrufen von Metadaten für RAW, JPEG usw. 
• Erweiterte Export Persona 
• Zusätzliche Optionen für den Filter „Bild anwenden“, mit denen sich über Gleichungen festlegen lässt, wie die Kanäle übertragen werden. 
• Erweiterter Filter „Ausgewählte Farbe markieren“. 
• Erweitertes Vektordiagramm. 
• Erweiterte Unterstützung für Photoshop-Plugins. 
• Gesteigerte Performance für Anpassungen. 
• Erweiterungen für die magnetische Ausrichtung – Ausrichten ohne Kandidaten, Ausrichten an Lücken und Verteilungen (Alt-Taste bei dem Werkzeug „Verschieben“) und noch viele weitere Extras!

02.10.2016 | Version : 1.4.3 | Größe : 271,7 MB
Optimiert für macOS Sierra

Beschreibung

** Apple Mac App des Jahres 2015 ** 

Affinity Photo bietet völlig neue Möglichkeiten bei der professionellen Fotobearbeitung auf dem Mac. Diese Software wurde auf einen reibungslosen und flexiblen Workflow abgestimmt und bietet leistungsstarke Werkzeuge zur Optimierung, Korrektur und Retusche Ihrer Fotos in einer unglaublich intuitiven Programmoberfläche mit fantastischer Performance. 

Entwickelt für Profis 
• Öffnen, Bearbeiten und Speichern von PSD-Dateien aus Photoshop®. 
• RGB-, CMYK-, Graustufen- und LAB-Farbräume. 
• Vollständiger CMYK-Workflow mit ICC-Farbverwaltung. 
• Vollständige Kanalbearbeitung mit 16 oder 32 Bits. 
• Arbeiten mit allen gängigen Standardformaten, wie z. B. PNG, TIFF, JPG, GIF, SVG, EPS, EXR, HDR und PDF. 
• Schwenken und Zoomen stets live mit 60 fps inklusive Live-Vorschau, Live-Tools und Bearbeitung in Echtzeit. 
• Öffnen und Bearbeiten riesiger Bilder ohne Einbrüche bei der Performance oder „Nicht genug Speicher“-Problemen. 

Beispiellose Produktivität 
• Vollständige Unterstützung für das Arbeiten mit einer unbegrenzten Anzahl an Ebenen, Ebenengruppen, Anpassungsebenen, Filterebenen und Masken. 
• Ändern der Ebenengröße ohne Qualitätsverlust. Unkompliziertes Schützen, Ausblenden, Duplizieren und Zusammenlegen von Ebenen. 
• Zerstörungsfreies Bearbeiten von Live-Filtern, Anpassungen, Effekten, Mischmodi und Masken. 
• Das Rückgängig-Protokoll lässt sich mit dem Dokument speichern, sodass Sie alle Arbeitsschritte auch später noch widerrufen können. 
• Arbeiten im Fenster-, Vollbild- und modularen Modus mit komplett anpassbaren Symbolleisten und „Drag & Drop“-Panels. 
• Umfassende Werkzeugpalette für Vektorzeichnungen und Textbearbeitung. 
• Aufzeichnen und Ausführen von Makros für einen effizienten Workflow. 

Professionelle Bildverarbeitung 
• Öffnen von RAW-Fotos und andere Bildern in einem eigenen Arbeitsbereich für das Preprocessing. 
• Anpassen von Belichtung, Schwarzpunkt, Klarheit, Leuchtkraft, Weißabgleich, Schatten, Lichtern und vielen anderen Aspekten. 
• Wiederherstellen von verloren geglaubten Details durch Bearbeitung in einem unbegrenzten linearen Farbraum. 
• Flexible und erweiterte Funktionen zur Behebung von Objektivfehlern – inklusive Korrigieren von chromatischen Aberrationen, Randabschattungen (Vignettierung), Farbsäumen und Bildrauschen. 
• Masken für Anpassungen lassen sich gezielt durch simples Auftragen von Pinselstrichen anwenden. Verläufe sind natürlich ebenfalls möglich. 
• Übersteuerte Lichter, Zwischentöne und Schatten lassen sich ebenso einfach einblenden wie Histogramme und EXIF-Daten. 
• Fokuskombination, HDR-Kombination und Tone Mapping für eine erweiterte Bildbearbeitung. 

Retuschier- und Reparaturwerkzeuge in Topqualität 
• Dank des intuitiven Auswahlpinsels und der Verfeinerungsoptionen lassen sich gewünschte Bereiche schnell und einfach auswählen – sogar einzelne Haarsträhnen. 
• Entfernen Sie per Inpainting im Handumdrehen unerwünschte Objekte mit dem cleveren Werkzeug „Restaurieren“. 
• Werkzeuge für das Abwedeln, Nachbelichten, Klonen, Reparieren und Entfernen von Schönheitsfehlern und roten Augen. 
• Glätten und Retuschieren von Hauptpartien mit der integrierten Frequenztrennung. 
• Arbeiten Sie mit perspektivischen Korrekturen in ein oder zwei Projektionsebenen und nutzen Sie die vollständig anpassbare Gitterverzerrung – selbstverständlich in Echtzeit. 
• Eigene Liquify Persona für flexible Verzerrungseffekte wie Wirbel, Konvex, Konkav und Turbulenz. 

Entwickelt für Mac 
• Nutzt die neusten macOS-Technologien – inklusive OpenGL, Grand Central Dispatch und Core Graphics. 
• Vollständige Unterstützung für die Touch Bar des MacBook Pro und Trackpads mit Force Touch. 
• Vollständig optimiert für 64-Bit- und Mehrkern-Prozessoren. 
• Unterstützt normale und Retina-Bildschirme sowie Setups mit mehreren Monitoren – inklusive dem neuesten iMac mit 5k.

Rangliste

Insgesamt :
#4 : Umsatzstärkste Mac Apps
#6 : Meistgekaufte Mac Apps

Kategorien :
#1 : Umsatzstärkste Mac Apps [Fotografie]
#1 : Meistgekaufte Mac Apps [Fotografie]

Screenshots Mac OSX :

Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX

Kategorie

Fotografie , Grafik und Design


Kommentare und Bewertungen für Affinity Photo

Einfach Überrascht (1.5.1)
18.01.2017 01:35:00 5/5 Von Becawear
Nun, eigentlich schreibe ich selten Bewertungen, aber diese Mac App hat es echt verdient. Anfangs war ich skeptisch, diese App zu kaufen, aber heute bereue ich keinen Cent. Hatte sogar noch Glück, daß ich nur 40€ bezahlt habe. Sicher eine Konkurenz für Photoshop. Bestimmt gibt es noch vieles, das verbessert werden kann, aber ich habe mich sehr schnell zu recht gefunden und arbeite sehr gerne mit dieser App. Kann diese App nur weiter empfehlen.

Warum dieser Hype? (1.5.1)
08.01.2017 05:47:00 1/5 Von fh2
Kann den Hype um diese App überhaupt nicht verstehen. Ja sie hat viele Werkzeuge aber anscheinend funktioniert keines richtig gut. Ich hatte gehofft PS und Lightroom ersetzen zu können und schon die 1.0 Version gekauft. Nun sind ein paar Funktionen dazu gkommen doch die alten funktionieren so schlecht wie bisher. Entweder liegt es an mir und ich komischer weise gut mit PS und Li umgehen, nicht aber mit Affinity Photo oder diese App ist tatsächlich bestenfalls mittelmäßig. Jedenfalls erziele ich mit den nicht geliebten Programmen vom Marktführer gute Ergebnisse, mit dieser App NICHT!

Speicherfresser (1.5.1)
07.01.2017 16:03:00 2/5 Von matmadeus
Ein wirklich leistungsfähiges Programm. Über den Funktionsumfang will ich mich gar nicht auslassen, das machen andere, der ist tadellos. Aber der praktische Nutzen ist begrenzt durch die ungeheure Größe, die die Fotos nach der Berabeitung annehmen. Ich fotografiere RAW mit einer Sony (ARW Format), ein Original ist ca 25 MB groß. Nach einer RAW-Entwicklung mit einigen kleinen Korrekturen wächst die .afphoto Format sofort auf das 4-fache an, also knapp 100 MB. Nach einigen weitern Bearbeitungsschritten erreiche ich dann schnell 0.25 GB - für ein Bild!!!! Das heißt, ein TB Speicherplatz reicht gerade mal für 4000 Bilder? Ich muss also ein vielfaches der Ersparnis für diese recht günstige Software in neue Festplatten investieren? Jungs und Mädels, optimiert mal den Verbrauch an Plattenplatz, dann gibt es auch mehr Sterne! So ist die Software zwar super für ein paar Demos, aber nicht praxistauglich.

nach langer Einarbeitung - tolles Programm (1.5.1)
05.01.2017 15:15:00 5/5 Von Rezension99
Anfangs habe ich eine sehr schlechte Rezension verfasst. Das lag daran, dass viele Werkzeuge schlichtweg nicht funktionierten. Was allerdings den Hintergrund hatte, dass ich mit dem Programm noch nicht umgehen konnte. Allerdings habe ich auch heute öfter noch das Problem, dass hin und wieder kein Werkzeug funktioniert und ich nicht weiß warum. Es hat was mit den einzelnen Ebenen zu tun. Das habe ich alles noch nicht richtig verstanden. trotz der Komplexität von Photoshop habe ich dieses Programm ohne Tutorials schneller benutzen können. Das soll alles sein, was ich zu Photoshop sagen möchte. Mittlerweile nutze ich Affinity und arbeite mich immer weiter in die Tiefen des Programmes hinein. Bislang produziere ich noch keine brauchbaren Ergebnisse. Allerdings wird es immer besser. Aktuell heißt es also noch, besser fotografieren. ;-) Es liegt allerdings an der Bedienung als an dem Programm selbst. Ich habe den Eindruck, die Möglichkeiten sind unendlich. Hierbei handelt es sich um ein Programm mit hohem Anspruch. Es ist keine App, die per One Klick aus dem Handybild etwas macht, was auf dem Handy einigermaßen brauchbar aussieht. Hierbei handelt es sich um ein Werkzeug, mit dem man das Maximum aus einem Foto mit einer richtigen Kamera herausholen kann oder aber das Maximum aus seiner Kreativität. Einem Modell ein makelloses Erscheinungsbild verpassen? Kein Problem. Hintergründe verändern? Mit viel Übung auch kein Problem. Einem Foto den letzten Schliff verpassen? Kein Problem. Belichtungsreihen zu tollen HDRs formen - kein Problem. Mehrere Schärfeebenen der gleichen Einstellung zu einem Bild zusammenfügen - nahezu kein Problem. Raws entwickeln? Hmm sollte auch möglich sein. Allerdings stecke ich da am Anfang, Nachdem ich mich mit unzähligen Tutorials beschäftigt habe, liebe ich dieses Programm. Auf Grund seiner Möglichkeiten. Und es ist eine sinnvolle Ergänzung zu meiner Fotoausrüstung.

Sinnvolles Update! Danke! (1.5.1)
03.01.2017 14:20:00 5/5 Von 2Turbo
Positiv: Die Rauschunterdrückung gefiel mir hier Anfangs nicht da man mit der Serif-Engine das wirklich reine RAW ohne die bereits von der Kamera vorgenommenen Tweaks vorfindet. Man kann jedoch mittlerweile die Raw-Engine umschalten und die Apple-Hauseigene verwenden um diesbezglich Abhilfe zu schaffen. Besonders gut gefallen mir die Freistellungswerkzeuge und die Livefilter. Seit dem Release wurden diverse Verbesserungen nachgereicht und ich bin zuversichtlich dass dies auch in Zukunft so weitergeht. Die Bedienung geht nach etwas Eingewöhnung recht flott von der Hand und die Performance fühlt sich meisst recht flüssig an. Beim „Entwickeln“ und CA`s entfernen vergehen schon mal ein paar Sekunden auf meinem 2015er MacBook Pro, dies ist jedoch gut zu verschmerzen. Das Update 1.5.1 brachte einiges an Fixes und Features mit sich. So werden endlich die EXIF-Daten nicht mehr verkrüppelt und z.B. die zuletzt eingestellte Pinselgröße wird gespeichert. Da ich mir mittlerweile andere Workflows für z.B. HDR-Aufnahmen und Fokusstapel angewöhnt habe, habe ich die neuen Funktionen diesbezgl. noch gar nicht ausprobiert, freue mich aber riesig über die neuen Features. Negativ: Bei mir funktioniert der Export zu PNG nicht. Mehr fällt mir im Moment nicht ein. Fazit: Ich verwende Affinity Photo mittlerweile seit einem Jahr und bin eigendlich recht froh dass es anfangs nicht so überladen daher kam. So fiel die Eingewöhnung relativ leicht. Ein Grund für meine Wahl mag vielleicht auch sein dass Affinity gut auf die Verwendung von Touchpads abgestimmt ist. Da ich meine Fotos fast ausschliesslich auf dem MacBook bearbeite ist dieser Umstand nicht zu unterschätzen.

Großartig (1.5.1)
31.12.2016 08:47:00 5/5 Von Airrud
Ich betreibe Astrofotografie mit einer Canon DSLR an einem 20“ Spiegelteleskop mit Nachführung und Korrektur über Guidecam. Dabei entstehen viele RAW Fotos mit teilweise mehreren Minuten Belichtungszeit. Diese mußte ich bisher mühsam in Spezialsoftware verarbeiten (Demosaic, Stapeln, Alignment, …). Ich habe heute mal spaßeshalber die HDR Funktion in Affinity ausprobiert und ich bin begeistert. Völlig ohne manuellen Eingriff wurden die Fotos einer Sequenz perfekt ausgerichtet und gestapelt um das Resultat dann problemlos im Developer Modus weiter verbessern zu können. Einfach nur toll!

Auch für Einsteiger toll! (1.5.1)
30.12.2016 07:48:00 5/5 Von Gutfinder
Ich war erst skeptisch, aber nach den ersten Paar Versuchen war ich überzeugt! Ich habe Affinity Photo zum Bearbeiten der Bilder meiner Drohne gekauft und bin hin und weg. Die Ergebnisse sind einfach atemberubend. Das Bearbeiten von RAW Dateien geht schell und es macht Spaß mit verschiedenen Parametern zu spielen. Der kleine Preis spiegelt die Funktionen nicht annähernd wider. Die App sollte eigentlich, für das was sie kann, das Zehnfache kosten!

Nahezu perfekt und günstig (1.5.1)
30.12.2016 04:59:00 5/5 Von uTalk HD Dänisch
Nach und nach habe ich mich in Designer und Photo eingearbeitet und bin sehr zufrieden. Es ist intuitiv und mächtig. Es gibt vereinzelt Funktionen, die bei dem anderen großen Konkurenten besser sind. Aber der hohe Preis des Konkurenten und die Vermarktungsart sind für mich nicht akzeptabel. Auch die Hilfen bzw. das Training per Video ist prima. Ich kann das Produkt nur empfehlen und bin jedesmal mehr begeistert, damit zu arbeiten.

Keine Alternative zu irgendeinem Bildbearbeitungsprogramm.. (1.5.1)
26.12.2016 16:34:00 1/5 Von Rezension99
ich spare es mir, nun einen ausführlichen Text abermals einzutippen, da bislang meine negativen Bewertungen nicht angenommen wurden. Wundert mich also gar nicht mehr, dass diese App überwiegend positiv bewertet ist. Also kurzgefasst: Viele Effekte funktionieren schlichtweg nicht, die die funktionieren liefern schlechte Ergebnisse. RAW Konvertierung liefert gruselige Ergebnisse. Absolut unbrauchbar. Kann aber auch an meinem Mac liegen… Traue Apple nun alles zu, nur nicht mehr, funktionierende Software zu entwickeln. Damit meine ich das Mac OS. Habe ich mit anderen Apps zur Videobearbeitung nur schlechte Ergebnisse. Die Komprimierung ins MPEG liefert dort einen extrem schlechten Ton. Das gehört allerdings zu einer anderen App. Diese hier funktioniert nur teilweise. Und sie ist kompliziert und erschließt sich mir nicht auf Anhieb. Da hab ich andere Erfahrungen mit Photoshop auf dem PC. Und dahin bin ich nun gewechselt. Nachdem ich einen horrenden Preis für diese schlechte App auf Beta Shareware Niveau bezahlt habe.

Supertolles Programm (1.5.1)
21.12.2016 14:05:00 5/5 Von echiriadis
Schreibe selten Bewertungen, aber diesmal doch: Die Software ist supertoll. Leider darf ich hier nur fünf Sterne vergeben. Die gefühlte Anzahl der vergebenen Punkte ist deutlich höher. ;-) Würde mich bzgl. Bild- und Fotobearbeitung als „fortgeschrittenen Anfänger" einstufen und habe trotzdem relativ komplexe Collagen hinbekommen. Das Programm läuft stabil und schnell, die Bedienung ist so, dass das Arbeiten Spaß macht. (Version 1.5.1), Um nur zwei grundlegende funktionale Details zu erwähnen: Bereits die Freistellfähigkeiten der Software sind erstaunlich. Und alle gängigen Grafikformate können eingelesen und in beliebigen Kompressionsraten exportiert werden. Ansonsten gibt es eine Photoshop-ähnliche Fülle von Funktionen, angefangen bei Ebenen und Masken mit deren kompletten Verrechnungsmöglichkeiten, diversen Zeichen-, Mal- und Retuschewerkzeugen, sowie HDR- und Panoramafunktionalitäten. Das meiste hab’ ich vermutlich noch gar nicht gefunden... Zwischenzeitlich kam mir tatsächlich kurz die Frage in den Sinn, wie Serif Labs bei einem regulären Verkaufspreis von 50 € seine Entwickler bezahlen kann. Danke an alle, die diese wunderbaren Affinity-Tools möglich gemacht haben! :-)

Kaum noch Wünsche offen... (1.5.1)
20.12.2016 10:14:00 5/5 Von herr.meier
Der entscheidene Ansatz bei Affinity ist, dass die Bildbearbeitung vollständig nondestruktiv arbeitet. Korrekturen, Transformationen und Filter können jederzeit editiert oder wieder entfernt werden, ohne dass das Original verändert wird. In Photoshop ist das über die Jahre nach und nach implementiert worden (Einstellungsebenen, Smartobjekte, Smartfilter), aber insgesamt nicht konsequent. (Manche Korrekturen können in PS als Einstellungsebene angewendet werden - andere nicht, gleiches gilt für die Smartfilter) Das Protokoll kann mit einem Affinity-Dokument gespeichert werden, um jederzeit zu einem vorherigen Bearbeitungszustand zurückzukehren. Der Funktionsumfang ist für die meisten Aufgaben in der Bildbearbeitung schon in der Version 1.4 absolut ausreichend. Die neuen Funktionen der Version 1.5 sind erstaunlich umfangreich und leistungsstark. Das Programm läuft stabil und ohne Abstürze. (MacMini 2012, MacBook Pro Retina 2015, OS 10.10 und 10.11) Der Support ist aufgeschlossen für Kritik und Anregungen. (Es gibt eine Roadmap, Updates werden bis zur Version 2 kostenlos sein.) Der Preis ist, gemessen an Funktionsumfang und Leistung, ein Witz. Was könnte Affinity (für mich) verbessern? Das Farbmanagement könnte flexibler sein. (Abfrage mit Auswahlmöglichkeit bei Profilfehlern, Dateien ohne Profile als solche öffnen etc.) Kompatibilität von PS Plugins verbessern. Laut Affinity brauchen sie für deren Implementierung die Hilfe vom Hersteller. (Mir fehlt nur ColorPerfect.) Bei den inhaltsbasierten Korrekturen hat Adobe die Nase vorn, aber angesichts des Preises ist dieser Wunsch eigentlich unverschämt. Da ich für die Verabeitung von RAW-Formaten andere Applikationen benutze, kann ich die Develop Persona von Affinty Photo nicht bewerten! Für die Photo Persona (Bildbearbeitung/Compositing) ziehe ich folgendes FAZIT: ausgezeichnetes Programm mit großem Funktionsumfang, nondestruktive Bildbearbeitung, schnell & stabil, unglaublich günstig

Beste Bildbearbeitungsapp! (1.5.1)
18.12.2016 01:53:00 5/5 Von ColaMac1
Affinity Photo ist ein echt super toller Ersatz für Adobe Photoshop! Da man Photoshop mittlerweile ja nur noch als Abo bekommt, ist Affinity Photo hier klar im Vorteil, weil man nur einmalig 49,99€ (aktuell sogar nur 39,99€!) hinlegen muss, was aber für das, was es kann, aber echt ein fairer Preis ist! Ich liebe es jetzt schon und werde Photoshop auch durch Affinity Photo ersetzen!

Photoshop-Alternative ! (1.5.1)
17.12.2016 08:32:00 5/5 Von Glimpse of Life
Ist diese App eine Alternative zu Photoshop? Kann ich klar mit ja beantworten. Wer Photoshop kennt und kann wird sich in Affinity Photo schnell zurecht finden. Bei ein paar Features hängt Serif noch hinter her, aber der Funktionsumfang und die Stabilität ist für eine Software die erst so kurz auf dem Markt ist beeindruckend. Ausserdem sind die Jungs und Mädels echt engagiert was die Weiterentwicklung angeht, und das Lizenzmodell kommt ohne Abo aus. Zusammen mit dem Designer (als Adobe Illustrator Ersatz), und dem kommenden Publisher (als Adobe Indesign Ersatz) hat man ne komplette Suit für Kreative, die sich wie aus einem Guss bedient, und sich schlank macht auf der Festplatte. Was will man mehr. Adobe macht ne riesen Show um ihr Ökosystem, Serif damft das ein auf das Wesentliche: Einfach ne gute Software zu nem fairen Preis, mit dem du deine Arbeit gemacht bekommst. Danke dafür.

Derzeit die beste Alternative zur Adobe Software (1.5.1)
16.12.2016 12:04:00 5/5 Von ArcanDoc
Habe mir vor dem Kauf die Demo Version direkt bei Serif geholt und war von Anfang an begeistert. Ich kann dies nur jedem empfehlen solange Serif eine Demo ausgibt. Die mitgelieferte Software zur Kamera kann nur einen Bruchteil aus den RAW Dateien holen. Mit Affinity Photo kann man das Potenzial voll ausreizen. Das Programm bietet einem mehr Möglichkeiten als man als Hobbyfotograf je brauchen wird. Daumen hoch und weiter so. Für diesen Preis ein absolutes Schnäppchen

Gibt es noch viele ernst zu nehmende Alternativen ? (1.5.1)
15.12.2016 13:33:00 5/5 Von alflott
In dieser Preisklasse wohl kaum. Es macht wirklich Spaß, mit diesem Programm zu spielen, zu experimentieren zu arbeiten. Seit der Version 1.5 schaue ich mir wieder alte Bilder an, um diese eventuell mit der Tone Mapping Persona (HDR) zu bearbeiten. Die Ergebnisse sind verblüffend. Absolut empfehlenswert.

Es kann eine Menge aber... (1.5.1)
15.12.2016 11:15:00 4/5 Von Olaf Bathke
...für einen professionellen oder ambitionierten Einsatz der Software ist noch Entwicklungsspielraum! Und das will ich mal an einigen Punkten konkretisieren: -Am meisten schmerzt es, wenn man RAW konvertiert. Da fehlen Bildinformationen in den Randbereichen von Weiß und Schwarz. Höhen sind schnell schwammig und Schatten kriegt man nicht richtig hell, es rauscht doch etwas mehr, als gewohnt! Mich erinnert das ein bisschen an die Bearbeitungsqualität von Lightroom 3-4. Da ist noch Einiges möglich. Aber vor 5 Jahren fand ich die Qualität von LR4 auch noch beeindruckend. -Eine Serienverarbeitung von RAW Daten ist auch noch lange nicht denkbar. Es ist zwar einiges möglich, aber nur mit viel unlogischem Geklicke. -Womit ich mich anfreunden kann, dass ist eine gewisse Einarbeitung in die Bedienung. Schaut man sich aber die Regler genau an, so fehlt es an einem logischen Aufbau. Hier scheinen neue Funktionen der Form zu folgen und leider nicht umgekehrt. Hier würde ich mir mehr Mut von den Entwicklern wünschen. (Z.B. eine radikalere Shortcutsteuerung und eine freiliegendere oder konfigurierbare Bedienoberfläche) Wer sich in Lightroom und Photoshop noch nicht eingearbeitet hat und nicht Hunderte von Hochzeitsfotos zu bearbeiten hat, der wird sich hieran aber nicht stören. -Die 50mp Dateien meiner Canon 5drs bringen die Software doch sehr an ihre Grenzen, da sind andere Apps etwas flüssiger... Zu der Anschaffung dieser App kann ich nur raten: 1. Die Bildbearbeitungsergebnisse sind durchaus OK, wenn man nicht das Letzte rausholen will. Vielen fallen qualitative Unterschiede zu aktuellen LR Versionen oder anderen RAW Konvertern gar nicht erst auf! Lasst Euch von meinen Ansprüchen nicht abschrecken. 2. Der Funktionsumfang ist schon sehr weitreichend und manchmal besser umgesetzt als bei PS und LR. Großartig erweitert in der neuen Version: Automation, RAW Konverter, gute HDR Funktion, gute Panofunktion und einiges mehr... 3. Die Entwicklungssprünge sind beeindruckend, vielversprechend und unterstützenswert. Das alles ohne inApp Purchase!!! 4. Eine tolle Community, die hier eine Menge zur Weiterentwicklung beiträgt (Es gibt z.B. eine Luminosity Mask Funktionalität, obwohl man sie nicht wirklich braucht…) 5. Serfi Labs macht auch einen guten, professionellen Eindruck. Nur wer auf seine Community hört, kann auf Dauer gute, professionelle Software entwickeln und so Kunden halten. Schaut man mal in die Foren, so wird da gut zugehört und auf Wünsche eingegangen. Und diesen Vergleich muss sich Adobe gefallen lassen, nicht Serfi Labs! (Diese kleine persönliche Betroffenheitsbemerkung sei erlaubt: Wer sich hinter den Wolken versteckt und seinen (Alt-) Kunden noch nicht mal mehr eine telefonische Hotline oder einen schriftliche Kontaktaufnahme erlaubt, sollte sich schon mal auf den Absturz vorbereiten, wenn die User Basis wegbricht. Meine 2 Jahre alte 1000€  PS Version kann ich nicht mehr auf meinem neuen Mac installieren, nur noch migrieren! Unglaublich!!!) Jeder Fotograf, der sein Geld nicht mehr in die Adobe Cloud verpuffen sehen will, sollte hier zugreifen. Viel Software und Funktion für angemessene Kosten…

Große Klasse!!! (1.5.1)
15.12.2016 04:48:00 5/5 Von Artur T.
Wunderschön designtes Kraftpaket für Pixelkünstler, das perfekt mit Affinity Designer harmoniert. Und das alles – Rabatt berücksichtigt– für keine 100 €! Für Animationen nicht geeignet, aber hey: Man bekommt eben einen richtig guten "Standbild-Spezialisten" für kleines Geld! Fehlen noch Animationsprogramm und DTP-Software im Portfolio des Entwicklers. ^^ Fazit: EMPFEHLUNG!

Nichts für Anfänger (1.5.1)
13.12.2016 10:40:00 3/5 Von Kahnbauer
Ich habe mir diese App geholt, da sie so angepriesen wurde. Ich kam leider überhaupt nicht damit zurecht und habe den Eindruck, dieses Programm ist eher für Profi konzipiert. Ich wollte jedoch eines für den Hausgebrauch: einfach verständlich und gut zu bedienen. Da ich nicht abstreiten möchte, dass diese App für Profis sehr gut ist, gebe ich immerhin 3 Sterne.

NIK funktioniert jetzt (1.5.1)
13.12.2016 09:56:00 4/5 Von Martoll
Ich finde das Programm super. Natürlch hat es nicht ganz die Qualität von Photoshop. Aber für meine Ansprüch ist es mehr als ausreichend. Ich bin sehr begeistert, dass jetzt auch die Plugins von NIK tadellos funktionieren. Weiter so!

Text an Pfad?! (1.5.1)
12.12.2016 20:54:00 4/5 Von marcel3011
Ich bin seit zwei Jahren Pixelmator-User und habe dort immer die Möglichkeit vermisst, einen Text an einen Pfad zu binden. In vielen Videos und Foren wurde genau das als Möglichkeit bei Affinity Photo gezeigt. Leider finde ich diese Option nicht. Kann mir jemand helfen?! :-( Ansonsten macht alles einen guten Eindruck und macht für mich Sinn! :-) Weiter so!

1.5.1 Download wird nicht gefunden (1.5.1)
11.12.2016 15:53:00 3/5 Von 7k1
Tja, tolle Software, aber der Update Prozess ist nicht so das gelbe vom Ei. Habe noch 1.4.3 und wollte das 1.5er Update laden, aber es gibt weder Hinweise über den vorgesehen Update Pfad (jetzt weiss ich aus Foren: warten auf den App Store), noch erscheint das Update mittlerweile 3 Tage nach Release nicht bei mir im App Store. Trotz Reload des Store, trotz Mac Neustart. Wieso ich das hier schreibe? Weil ich nicht bereit bin für so eine Standard Supportfrage schon wieder einen (den 1. Millionsten?:( ) Account für deren Supportforum zu erstellen. Also rund um die Kernfeatures einer Bildbearbeitungssoftware hapert es noch sehr, bis man wirklich mit den großen Playern gleichauf ist.

Ein exzellenter programm !!! (1.5.1)
11.12.2016 10:44:00 5/5 Von Pipikuchen
Ein exzellenter programm und immer besser !!! Testen Sie: braucht man nur ein RAW Bild. Stapelverarbeitung vs. Export mit gleiche Einstellungen. Stapelverarbeitung sind viel dunkel geworden.

RAW Bearbeitung, Bilder verbesern ungenügend, Rest akzeptabel (1.5.1)
11.12.2016 05:33:00 1/5 Von sundin 23
Eine Photo-Bearbeitungssoftware richtet sich selbstverständlich an die Bedürfnisse der Benutzer. Das dieses Programm hier jedoch mit Photoshop verglichen wird, spottet jeder Beschreibung. Die Software an sich ist aufgemacht wie jede andere Bildbearbeitungssoftware auch. Dementsprechend sollte die Bedienung nach kurzer Eingewöhnungszeit gelingen. Ich komme gleich zum Punkt: ich fotografiere im RAW Modus. Also bin ich von Photoshop eine grandiosen RAW Software gewöhnt. Diese Software hier bietet ebenfalls den Filter „Dunst entfernen“ an. Unglaublich, welche inakzeptablen Ergebnisse zum Vorschein treten. Ich bin entsetzt. Keine Farbe stimmt, kein Kontrast und auch die Unschärfe wird so deutlich, dass alleine dieser Filter ein ganzes Foto zerstört. Ähnlich verhält es sich mit den anderen Möglichkeiten. Eine Aufwertung des Fotos kann man mit dieser Software nicht erreichen. Nun zu dem, was die Software nicht ganz vernichtet. Ein mit Photoshop bereits perfekt aufbereitetes Foto kann durch diese Software einfach mit Textbausteinen versehen werden. Das funktioniert leicht und gut. Ebenso wenn man „unschöne“ Dinge (Menschen, Gegenstände) aus dem Bild entfernen möchte, nutzt diese Software durch die einfache Bedienung. Fazit: Niemals würde ich eine Fotografie mit dieser Software bearbeiten, um eine Aufwertung des Fotos zu erzielen. Für laienhafte Effekteinbringung ist sie halbwegs ok. Für mich sind die 39 € leider herausgeschmissen worden. Gerne würde ich das Geld zurückbekommen und stattdessen 4 weitere Monate in Adobe investieren. Es liegt vielleicht an der Gier der Menschen (mich eingeschlossen), immer nach günstigen Produkten zu suchen. Qualität (Photoshop) hat nun mal - berechtigterweise - seinen Preis. Das wurde mir erneut vor Augen geführt. Von daher: Finger weg von dieser Software, die selbst den Anspruch hat, den Meister in die Schranken zu weisen.

Sehr gute App (1.5.1)
10.12.2016 08:55:00 5/5 Von nrwBiker
Ich arbeite schon einige Zeit mit Affinity Foto, als alternative zu Photoshop und Pixelmator und bin von der App begeistert. Jetzt nach dem Update auf 1.5.1 sind einige Sachen neu, HDR, Focus Stacking, um nur einige zu nennen. Ich kann die App nur empfehlen, läuft auf meinem Mac ganz ohne Probleme.

Die Konkurrenz bekommt langsam aber sicher Angst (1.5.1)
10.12.2016 02:57:00 5/5 Von Bert H.
Diese Tatsache bemerkt man an den immer häufiger auffindbaren 1-Stern-Rezensionen, welche Affinity Photo als „Spielzeug“, oder „instabil“ bezeichnen. Dass es sich hierbei ausnahmslos um Fake-Bewertungen handelt, die dieses Programm in ein schlechtes Licht stellen möchten, erkennt man - abgesehen vom völligen Unsinn dieser Behauptungen - daran, dass sie ausschließlich die einzigen Bewertungen sind, die diese sogenannten User jemals abgegeben haben. Die Krönung stellt noch diese Bewertung der aktuellen Version 1.5.1 da: „ich hatte mehr erwartet, gefällt mir einfach nicht…“. Ja, was soll denn noch mehr geboten werden? Affinity Photo deckt den gesamten Bereich der Bildbearbeitung ab, zuzüglich Vektorfunktionen und einer nahtlosen Integration mit Affinity Design. Weit mehr als 90% aller Photoshop-Funktionen werden zu einem winzigen Bruchteil des Adobe-Preises geboten. Es fehlen lediglich Dinge, die in einer Bildbearbeitung sowieso selten genutzt werden: Videoverarbeitung, 3D-Funktionen und andere Unsinnigkeiten. Es kann ja durchaus sein, dass jemanden der Workflow von Affinity Photo nicht zusagt. Deswegen die gesamte Applikation schlecht zu reden geht gar nicht. Affinity hat mit dem aktuellen Update wieder bewiesen, dass es User-Wünsche in Rekordzeit umsetzt. Und das in einem Update, das fast jede andere Company als zahlungspflichtiges Majorupdate veröffentlicht hätte. So viele Daumen habe ich leider nicht, wie ich hier hochhalten möchte. Mein Rat an diejenigen, die es noch nicht haben: Sofort kaufen!

mehr erwartet (1.5.1)
09.12.2016 05:53:00 1/5 Von hutter75
Ich hätte mehr erwartet, gefällt mir einfach nicht, schade ums Geld.

Einfach große KLASSE (1.5.1)
08.12.2016 15:06:00 5/5 Von nor.bat
Ich arbeite schon seit einigen Monaten mit Affinity Photo und versuche es überall dort einzusetzen, wo es PS ersetzen kann. Die Produkt- bzw. Vermarktungsphilosophie von Adobe gefällt mir einfach nicht und es ärgert mich wahnsinnig, dass ich sehr viel Geld für die Adobe CreativeSuite ausgegeben habe und diese seit El Capitan nicht mehr vernünftig läuft IJAVA, etc.). Ein Punkt hat mir in der alten Version von Affinity Photo sehr gefehlt und diese Lücke ist nunmehr auch geschlossen. Focus Stacking. In der BETA habe ich bereits erste Versuche mit der neuen Stacking Funktion von Serif unternommen und bin von den Ergebnissen sehr begeistert. DANKE! Hoffentlich hat Serif ein langfristig, tragfähiges Finanzierungsmodell und seine gute Arbeit stetig fortzusetzen. Konkurrenz belebt das Geschäft! Ich hoffe sehr, dass viele Anwender die Arbeit unterstützen und den Produkten von Serif eine Change geben. Das hier aufgeführte gilt auch für Affinity Designer als Alternative zu Illustrator. Bei den Preisen bekommt man nicht einmal ein Jahresabo bei Adobe. Allein das sollte schon ein überzeugendes Argument für den Kauf sein. PS und LR kosten pro Jahr bereits mehr als Affinity Photo und Affinity Designer zusammen und bei Adobe muss man stetig weiter zahlen.

neue Version instabil (1.5.0)
08.12.2016 11:31:00 1/5 Von Dst1234567
Die neue Version 1.5 ist völlig instabil und läßt Macbook abstürzen. Werde erst einmal auf ein Update warten und mit der alten Version arbeiten.

Genial gut (1.4.3)
03.12.2016 13:02:00 5/5 Von seppthedepp
ein Profi-Programm zu einem erschwinglichem Preis und so die beste Alternative zu Photoshop

Progress Bars missing (1.4.3)
30.11.2016 19:30:00 4/5 Von Landstre1cher
I love this app, I really do. It actually covers most of the Photoshop features and even handles them in a way that you can actually apply many techniques shown in countless Photoshop tutorials. There are some things, though, that do drive me nuts about this app. Most irretating is the absence of any kind of progress bar to indicate that your activity is still ongoing. File sizes are getting quite big very easily when you’ve got lots of layers- Saving them - especially to a mounted network drive usually takes a couple of 10s. Not knowing when that job of saving the file is done, is actually quite annoying over time. Dodge & Burn don’t work - at least not in the non-destructive trick you can apply in PS: insert a solid layer, fill it with 50% grey, put blend mode to overlay (or soft light for the matter) and then use the dodge & burn tools on the gray solid as you please. Theory is that your darken or lighten the gray in the solid, which translates into darkened or lightened areas of the combined image. The blend mode should take care for that. But, it doesn’t - since dodge and burn tools somehow don’t have any effect on the gray solid. How come? A third thing that’s a mystery to me is “apply image”. There is a very good tutorial on phlearn.com that uses the PS function “apply image” to create a layer mask from the actual image. The goal is to have dark areas (or light ones when inverted) of the image being masked, so that you can selectively apply adjustments. The “apply image” function in Affinity, however, does not behave the same way. In fact, I have no clue what it actually does, since nothing happened at all when I pallied that function to my layer. Maybe, somebody can lift that mystery.


Von diesem Entwickler

Affinity Designer
Affinity Designer

Preis : 49,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Serif Labs

Zu entdecken

Mouse !
Mouse !

Preis : Gratis

Fireman !
Fireman !

Preis : Gratis

TriPeaks Solitaire Classic
TriPeaks Solitaire Classic

Preis : Gratis

Freecell
Freecell

Preis : Gratis

Geschwader - Shoot Them Up
Geschwader - Shoot Them Up

Preis : Gratis



iPhone und iPad Anwendungen

iPhone und iPad Games

Mac OS X-Anwendungen

Mac OS X Spiele

Zurück zum Anfang

   Follow @FormidApps