Final Cut Pro 4/5
(1019)







us (4843)
fr (514)
jp (545)
cn (188)
es (274)
pt (39)
br (166)
mx (139)
de (1019)
kr (144)
it (379)
se (184)
ru (198)
nl (295)
gb (922)
329,99 €
Download

Final Cut Pro

us fr jp cn es pt br mx kr it se ru nl gb

Bei Apple (Apple Inc.)

Final Cut Pro wurde von Grund auf erneuert und kombiniert revolutionäre Videobearbeitung mit leistungsstarker Medienorganisation und beeindruckender Leistung, damit Sie Ihre Videos im Handumdrehen erstellen können.

Revolutionärer Videoschnitt
• Die Magnetische Timeline 2 mit Farbcodierung und flexiblen Bahnen ist noch schneller und leichter zu verwenden als die altbekannten Spuren
• Mit dem verbesserten Timeline-Index kann das Layout der Timeline per Drag&Drop der Audiorollen neu angeordnet werden
• Mit Clipverbindungen können Alternativmaterial (B-Rolle), Soundeffekte und Musik mit der Timeline verbunden werden
• Durch Gruppieren von Clips bleibt der Videoschnitt übersichtlich
• Alternativen erlauben direktes Zugreifen in der Timeline auf alternative Aufnahmen, Grafiken oder Effekte
• Multicam-Projekte lassen sich mit automatischer Sync und Unterstützung für bis zu 64 Kamerawinkel bearbeiten

Bestens organisierte Medien
• Mediatheken vereinfachen die effiziente Medienverwaltung und die Zusammenarbeit
• Die automatische Inhaltsanalyse erkennt Kamerametadaten und analysiert Aufnahmen im Hintergrund
• Bei Auswahl von Clipbereichen können eigene Schlagwörter und Favoriten angewendet werden
• Inhalte lassen sich durch intelligente Sammlungen dynamisch organisieren

Unglaublich leistungsstark
• Final Cut Pro nutzt alle GPUs des Mac für hervorragende Echtzeitwiedergabe und Rendering im Hintergrund
• Die 64-Bit Architektur nutzt für größere Projekte den gesamten System-RAM für eindrucksvollere Effekte
• Die Hintergrundverarbeitung bietet unterbrechungsfreies Arbeiten
• Mit sehr vielen Formaten, darunter ProRes, RED, XAVC, AVCHD, H.264 von DSLRs und viele mehr, nativ arbeiten

Fantastische Effekte
• Wunderschön animierte und leicht anzupassende 2D- und 3D-Titel
• Intuitive Steuerelemente helfen beim Ändern von Titeln, Übergängen und Effekten
• Nutzen Sie die große Bandbreite von FxPlug-Plug-Ins anderer Anbieter mit eigenen Benutzeroberflächen

Integrierte Audiobearbeitung
• Beim Import Rollen (z. B. „Dialog“, „Musik“, „Effekte“ oder eigene Optionen) zuweisen, um Ihr Projekt besser organisieren zu können
• Multichannel-Audiodateien lassen sich direkt in der Timeline erweitern und bearbeiten
• Final Cut Pro korrigiert Audioprobleme wie Brummen oder störende Geräusche
• Sync von DSLR-Video mit separatem Audiokanal ist mit sofortiger Wellenform-Anpassung möglich

Intuitive Farbkorrektur
• Import, Bearbeitung und Übertragung von Video in Standardfarbräumen oder im breiten Farbraum Rec. 2020
• Mit dem Farbausgleich mit nur einem Klick die Optik des Clips verbessern
• Farbqualität, Sättigung und Aufnahmeeigenschaften werden über die Farbtafel bearbeitet
• Keying- und Maskenfunktionen erlauben Feineinstellung von Farben für spezielle Farb- oder Bildschirmbereiche

Optimierte Ausgabe in einem Schritt
• Unglaublich schneller Export für die Wiedergabe auf Apple-Geräten und den Upload auf Websites wie Vimeo, YouTube oder Facebook
• Thematische Menüs vereinfachen das Authoring und Brennen von DVDs oder Blu-ray-Discs
• Angepasste Audio-Stems und mehrere Versionen des endgültigen Videos können mit „Funktionen“-Metadaten exportiert werden
• Zur Unterstützung der Arbeitsabläufe von Drittanbietern sind XML-Import und -Export verfügbar

Systemanforderungen: OS X 10.11.4 (oder neuer), 4 GB RAM (8 GB empfohlen für 4K), OpenCL-fähige Grafikkarte oder Intel HD Graphics 3000 Grafikkarte (oder neuer), 256 MB VRAM (1 GB empfohlen für 4K und 3D-Titel), 4,15 GB Festplattenplatz.

Einige Funktionen erfordern Internetzugang; Gebühren können anfallen. Blue-ray-Recorder zum Brennen von Blue-ray-Discs erforderlich.

Versionshinweise

10.07.2017 | Version : 10.3.4 | Größe : 2,7 GB
• Behebt ein Problem mit der Stabilität, wenn beim Arbeiten mit sekundären Handlungen Tastaturkürzel zum Trimmen verwendet werden
• Behebt ein Problem, durch das bei manchen Bearbeitungsvorgängen eine zusätzliche Audio-Einblendung erstellt wurde
• Behebt ein Problem, durch das der Dialog „Teilen“ fälschlicherweise eine Codec-Warnung anzeigte

Eingeführt in Version 10.3.3
• Möglichkeit zum Ändern der Breite des Fensters „Informationen“ zum Anzeigen und Anpassen der Effektparameter
• Behebt Probleme beim Aktualisieren älterer Mediatheken
• Schnellerer Neuaufbau der Audiowellenformen bei der Verwendung von Clips, die beim Import auf das Volume geschrieben werden
• Rautensymbol im Timeline-Index zeigt an, wenn der Benutzer die Anzeige der Rollen in der Timeline geändert hat
• Mehr Farboptionen im Rolleneditor
• „In der Übersicht zeigen“ zeigt den Ort des Originalclips in der Übersicht korrekt an
• Unterstützung für die LUT-Verarbeitung von Canon Log 3 und Sony S-Log3/S-Gamut3
• Behebt ein Problem, durch das der Viewer beim Beenden des Vollbildmodus manchmal verschwand
• Behebt Probleme, durch die das Bereitstellen für DVDs eventuell nicht mehr reagierte
• Verbessert die Schriftqualität des DVD-Menüs und der Kapiteltitel
• Verbessert die Bildqualität beim Erstellen von DVDs
• Verbesserte Nachrichten im DVD-Benutzerdialog mit eingebetteten Links zur Dokumentation

Eingeführt in Version 10.3
Neue Benutzeroberfläche
• Mit der neu gestalteten, dunklen Oberfläche steht Ihr Video im Mittelpunkt
• Fensterlayouts in eigenen Arbeitsbereichen für Aufgaben wie Organisation und Farbabstufung anordnen
• Timeline auf zweiten Display anzeigen oder komplett ausblenden
• Informationen bildschirmfüllend anzeigen

Magnetische Timeline 2
• Rollenbasierte Farbcodierung von Clips verschafft schnelle Übersicht über Projekt
• Mit dem verbesserten Timeline-Index das Layout der Timeline per Drag&Drop der Audiorollen neu anordnen
• Mit „Fokus“ im Timeline-Index bestimmte Audiorollen markieren und andere ausblenden
• Mit „Audiobahnen einblenden“ im Timeline-Index ein strukturiertes Timelinelayout mit eigenem Bereich für jede Audiorolle anzeigen
• Mit iXML-Unterstützung automatisch Rollen basierend auf Metadaten über mobile Audiorecorder erstellen und zuweisen

Breiter Farbraum
• Bilder auf unterstützten Macs und externen Monitoren im breitem Farbraum anzeigen
• Import, Bearbeitung und Übertragung von Video in Standardfarbräumen im breiten Farbraum
• Bildmaterial mit Log-Einstellungen von Kameras von ARRI, Blackmagic Design, Canon, Panasonic oder Sony und mit RED RAW-Material in Echtzeit unter Beibehaltung des breiten Farbraums bearbeiten

Unterstützung für die Touch Bar auf dem MacBook Pro
• Häufige Funktionen wie Lautstärkesteuerung, Ein- und Ausblenden und Importieren von Medien durch Tippen ausführen
• Schneller Zugriff auf fortgeschrittene Bearbeitungsbefehle wie Clipverbindungen überschreiben, Zum Anfang trimmen oder zum Ende trimmen
• Das gesamte Projekt auf einen Blick sehen und durch Berührungen in der Timelineübersicht navigieren

Mehr Videoformate
• MXF-Wrapped Apple ProRes bietet ein flexibles neues Format für die Weitergabe an Sendeanstalten
• Unterstützung für Sony XAVC-L bei 4K für Sony PXW-FS7 und PXW-X70
• Wiedergabeunterstützung für Panasonic AVC-Intra LT
• Export von AVC-Intra-Dateien

Zusätzliche Funktionen
• Übergang „Fluss“ führt Jump Cuts nahtlos zusammen, um Pausen und Fehler bei Interviews vor der Kamera zu entfernen
• „Effekte entfernen“ und „Attribute entfernen“ entfernen bestimmte Effekte von Clips
• Unterstützung für SMB 3-Netzwerke erlaubt Zugriff auf Mediatheken auf Netzwerkvolumes
• Effekt „Timecode“ zeigt Clipnamen und Timecode des Quellenclips im Viewer und in exportierten Dateien
• Motion-Projekte zu individuellen Mediatheken zusammenführen
• Kontinuierliche Wiedergabe von Clips in der Übersicht
• Angrenzende verankerte Clips trimmen

26.04.2017 | Version : 10.3.3 | Größe : 2,7 GB
• Möglichkeit zum Ändern der Breite des Fensters „Informationen“ zum Anzeigen und Anpassen der Effektparameter
• Behebt Probleme beim Aktualisieren älterer Mediatheken
• Schnellerer Neuaufbau der Audiowellenformen bei der Verwendung von Clips, die beim Import auf das Volume geschrieben werden
• Rautensymbol im Timeline-Index zeigt an, wenn der Benutzer die Anzeige der Rollen in der Timeline geändert hat
• Mehr Farboptionen im Rolleneditor
• „In der Übersicht zeigen“ zeigt den Ort des Originalclips in der Übersicht korrekt an
• Unterstützung für die LUT-Verarbeitung von Canon Log 3 und Sony S-Log3/S-Gamut3
• Behebt ein Problem, durch das der Viewer beim Beenden des Vollbildmodus manchmal verschwand
• Behebt Probleme, durch die das Bereitstellen für DVDs eventuell nicht mehr reagierte
• Verbessert die Schriftqualität des DVD-Menüs und der Kapiteltitel
• Verbessert die Bildqualität beim Erstellen von DVDs
• Verbesserte Nachrichten im DVD-Benutzerdialog mit eingebetteten Links zur Dokumentation

Eingeführt in Version 10.3
Neue Benutzeroberfläche
• Mit der neu gestalteten, dunklen Oberfläche steht Ihr Video im Mittelpunkt
• Fensterlayouts in eigenen Arbeitsbereichen für Aufgaben wie Organisation und Farbabstufung anordnen
• Timeline auf zweiten Display anzeigen oder komplett ausblenden
• Informationen bildschirmfüllend anzeigen

Magnetische Timeline 2
• Rollenbasierte Farbcodierung von Clips verschafft schnelle Übersicht über Projekt
• Mit dem verbesserten Timeline-Index das Layout der Timeline per Drag&Drop der Audiorollen neu anordnen
• Mit „Fokus“ im Timeline-Index bestimmte Audiorollen markieren und andere ausblenden
• Mit „Audiobahnen einblenden“ im Timeline-Index ein strukturiertes Timelinelayout mit eigenem Bereich für jede Audiorolle anzeigen
• Mit iXML-Unterstützung automatisch Rollen basierend auf Metadaten über mobile Audiorecorder erstellen und zuweisen
• Für Mediatheken in Final Cut Pro Rollengruppen erstellen und verwalten

Breiter Farbraum
• Bilder auf unterstützten Macs und externen Monitoren im breitem Farbraum anzeigen
• Import, Bearbeitung und Übertragung von Video in Standardfarbräumen im breiten Farbraum
• Bildmaterial mit Log-Einstellungen von Kameras von ARRI, Blackmagic Design, Canon, Panasonic oder Sony und mit RED RAW-Material in Echtzeit unter Beibehaltung des breiten Farbraums bearbeiten
• Neue Überlagerung für die Überprüfung von Bereichen im Viewer hebt Bereiche mit Farben außerhalb des Standard RGB-Bereichs hervor

Unterstützung für die Touch Bar auf dem MacBook Pro
• Häufige Funktionen wie Lautstärkesteuerung, Ein- und Ausblenden und Importieren von Medien durch Tippen ausführen
• Schneller Zugriff auf fortgeschrittene Bearbeitungsbefehle wie Clipverbindungen überschreiben, Zum Anfang trimmen oder zum Ende trimmen
• Das gesamte Projekt auf einen Blick sehen und durch Berührungen in der Timelineübersicht navigieren

Mehr Videoformate
• MXF-Wrapped Apple ProRes bietet ein flexibles neues Format für die Weitergabe an Sendeanstalten
• Unterstützung für den Gamut Canon Log2/Cinema und Panasonic V-Log
• Unterstützung für Sony XAVC-L bei 4K für Sony PXW-FS7 und PXW-X70
• Wiedergabeunterstützung für Panasonic AVC-Intra LT
• Export von AVC-Intra-Dateien

Zusätzliche Funktionen
• Übergang „Fluss“ führt Jump Cuts nahtlos zusammen, um Pausen und Fehler bei Interviews vor der Kamera zu entfernen
• „Effekte entfernen“ und „Attribute entfernen“ entfernen bestimmte Effekte von Clips
• Unterstützung für SMB 3-Netzwerke erlaubt Zugriff auf Mediatheken auf Netzwerkvolumes
• Effekt „Timecode“ zeigt Clipnamen und Timecode des Quellenclips im Viewer und in exportierten Dateien
• Motion-Projekte zu individuellen Mediatheken zusammenführen
• Kontinuierliche Wiedergabe von Clips in der Übersicht
• Angrenzende verankerte Clips trimmen
• Direkte AV-Ausgabe an ein externes Display mit Standardvideoauflösungen über einen Mini DisplayPort oder ein HDMI-Kabel

15.02.2017 | Version : 10.3.2 | Größe : 2,8 GB
• Möglichkeit zum Hinzufügen eigener Ordner mit Audiodateien zur Toneffektübersicht
• Beim Entfernen und Gap schließen bei reinen Audioclips wird der ausgewählte Bereich nicht mehr deaktiviert
• Audiopegelanzeigen behalten nach dem Neustart die benutzerdefinierte Breite
• Besseres Ansprechverhalten bei der Bearbeitung sehr langer Projekte
• Verbessert die Leistung beim Export von H.264-Dateien und Ändern der Bildrate
• Beim Export von ProRes 4444-Dateien mit Transparenz mithilfe von Compressor wird der korrekte Alphakanal erzeugt
• Behebt ein Problem, durch das beim Anpassen des Zeilenabstands bei mehrzeiligen Titeln nur die erste Zeile geändert wurde
• Behebt ein Problem, durch das sekundäre Handlungen mit gemischten Rollen sich in der Timeline überlappen konnten
• Behebt ein Problem, das das Brennen von Final Cut Pro-Projekten auf DVD per Apple USB SuperDrive verhindern konnte

Eingeführt in Version 10.3
Neue Benutzeroberfläche
• Mit der neu gestalteten, dunklen Oberfläche steht Ihr Video im Mittelpunkt
• Fensterlayouts in eigenen Arbeitsbereichen für Aufgaben wie Organisation und Farbabstufung anordnen
• Timeline auf zweiten Display anzeigen oder komplett ausblenden
• Informationen bildschirmfüllend anzeigen

Magnetische Timeline 2
• Rollenbasierte Farbcodierung von Clips verschafft schnelle Übersicht über Projekt
• Mit dem verbesserten Timeline-Index das Layout der Timeline per Drag&Drop der Audiorollen neu anordnen
• Mit „Fokus“ im Timeline-Index bestimmte Audiorollen markieren und andere ausblenden
• Mit „Audiobahnen einblenden“ im Timeline-Index ein strukturiertes Timelinelayout mit eigenem Bereich für jede Audiorolle anzeigen
• Audioeffekte und Keyframeänderungen der Audiolautstärke für eine gesamte Audiorolle im zusammengesetzten Clip hinzufügen
• Mit iXML-Unterstützung automatisch Rollen basierend auf Metadaten über mobile Audiorecorder erstellen und zuweisen
• Für Mediatheken in Final Cut Pro Rollengruppen erstellen und verwalten

Breiter Farbraum
• Bilder auf unterstützten Macs und externen Monitoren im breitem Farbraum anzeigen
• Import, Bearbeitung und Übertragung von Video in Standardfarbräumen im breiten Farbraum
• Bildmaterial mit Log-Einstellungen von Kameras von ARRI, Blackmagic Design, Canon, Panasonic oder Sony und mit RED RAW-Material in Echtzeit unter Beibehaltung des breiten Farbraums bearbeiten
• Neue Überlagerung für die Überprüfung von Bereichen im Viewer hebt Bereiche mit Farben außerhalb des Standard RGB-Bereichs hervor

Unterstützung für die Touch Bar auf dem MacBook Pro
• Häufige Funktionen wie Lautstärkesteuerung, Ein- und Ausblenden und Importieren von Medien durch Tippen ausführen
• Schneller Zugriff auf fortgeschrittene Bearbeitungsbefehle wie Clipverbindungen überschreiben, Zum Anfang trimmen oder zum Ende trimmen
• Das gesamte Projekt auf einen Blick sehen und durch Berührungen in der Timelineübersicht navigieren

Mehr Videoformate
• MXF-Wrapped Apple ProRes bietet ein flexibles neues Format für die Weitergabe an Sendeanstalten
• Unterstützung für den Gamut Canon Log2/Cinema und Panasonic V-Log
• Unterstützung für Sony XAVC-L bei 4K für Sony PXW-FS7 und PXW-X70
• Wiedergabeunterstützung für Panasonic AVC-Intra LT
• Export von AVC-Intra-Dateien

Zusätzliche Funktionen
• Übergang „Fluss“ führt Jump Cuts nahtlos zusammen, um Pausen und Fehler bei Interviews vor der Kamera zu entfernen
• „Effekte entfernen“ und „Attribute entfernen“ entfernen bestimmte Effekte von Clips
• Unterstützung für SMB 3-Netzwerke erlaubt Zugriff auf Mediatheken auf Netzwerkvolumes
• Effekt „Timecode“ zeigt Clipnamen und Timecode des Quellenclips im Viewer und in exportierten Dateien
• Motion-Projekte zu individuellen Mediatheken zusammenführen
• Kontinuierliche Wiedergabe von Clips in der Übersicht
• Angrenzende verankerte Clips trimmen
• Direkte AV-Ausgabe an ein externes Display mit Standardvideoauflösungen über einen Mini DisplayPort oder ein HDMI-Kabel

Rangliste

Insgesamt :
#2 : Umsatzstärkste Mac Apps
#23 : Meistgekaufte Mac Apps

Kategorien :
#1 : Umsatzstärkste Mac Apps [Video]
#1 : Meistgekaufte Mac Apps [Video]

Screenshots Mac OSX :

Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX

Kategorie

Fotografie , Video


Unterstützte Geräte : Mac OS

Kommentare und Bewertungen für Final Cut Pro

10.3.2 jetzt noch besser! (10.3.2)
03.02.2017 09:03:00 5/5 Von adler2
10.3.2 läuft absolut stabil. und ist noch viel besser - Die neuen Audio Rolls sind spitze. Ich schneide schon ziemlich lange (Sony BVE900/9000, AVID, Premiere, FCP7) aber FCPX ist das beste Schnittprogramm von allen. Ich habe die App auf meinem I-Mac 2011(16MBRam) und MacPro 2014 (16MBRam am PEGASUS2 Raid) unter MacOS Sierra laufen und kann mit meinen Projekten hin- und herwechseln wie ich will, ohne Probleme zu haben. Natürlich muss man dafür alle PugIns auf den Systemen gleich halten. Eigentlich alle Probleme die man hier lesen kann, sind mir fremd. Aber ich muss dazu sagen, daß ich absolut kein Freund von irgendwelchen Systemerweiterungen bin. Bei mir läuft Sierra pur. Dafür bin ich jeden Tag glücklich und freue mich über total entspanntes, schnelles Schneiden. Auch meine Spezialeffekte kann ich zu 99% komplett mit FCPX und Motion erfüllen. Danke an Apple! - Weiter so innovativ. Ich lerne immer wieder gern dazu.

Extern geakufte Effekte & Übergänge sind verschwunden (10.3.1)
17.01.2017 05:18:00 2/5 Von HenningAM
Ich habe viele Übergänge, Effekte, Plug-ins von anderen Anbietern istalliert. Diese sind nicht mehr auffindbar! Ich habe alle Einstellungen gecheckt - in Foren finde ich auch nichts! Selbst Effekte die ich nach IOS & fcpx Update insalliert habe tauchen nicht auf - bin ich der Einzige mit diesem Problem???

Ebedenfalls Problem beim Bereitstellen von Material in geringerer Auflösung (10.3.1)
15.01.2017 19:44:00 2/5 Von Stepkespiel
Wie Chikyjaja beschreibt, gibt es auch bei mir eine Art statisches Rauschen, wenn das Material unter 1080/25 p exporttiert wird. Gut sichtbar ist es in generiertem Schwarz z.B. bei einem Vorspann mit Text. Dieses Problem hatte ich bei Version 10.2 nicht. Hat jemand eine Lösung für dieses Problem?

Vieles toll - leider auch ein paar (Einzel-?)Problemchen (10.3.1)
03.01.2017 05:32:00 4/5 Von dbc007
Nach Start mit iMovie habe ich aufgrund der dort sehr begrenzten Möglichkeiten das Update zu Final Cut Pro X 10.2 gewagt. Nach kurzer Eingewöhnung hatte ich meinen Workflow angepasst und war sehr zufrieden. Da der Mensch ein Gewohnheitstier ist, habe ich auch erst Mal gestutzt, nachdem ich das Update auf 10.3 durchgeführt hatte. Allerdings muss ich inzwischen sagen, dass mir 10.3.1 deutlich besser gefällt, nicht nur der dunkle, reduzierte Hintergrund, der den Fokus tatsächlich auf das Projekt lenkt, auch die Anordnung der Elemente mit dem kompletten Bereich des Imports, unabhängig ob Footage, Musik, Bilder, Titel oder Generatoren oben links und Effekten und Übergängen unten rechts ist für mich deutlich logisch und konsequenter als zuvor. Zwischenzeitlich sind mir allerdings vier Dinge aufgefallen, die nicht richtig funktionieren und ich konnte bisher keine Lösung finden - auch nicht mit dem Apple Support. 1. Ab und an erhalte ich leere Skimmer-Informationsfenster. Dieser Fehler ist nicht reproduzierbar, tritt gelegentlich bei einem Projekt auf, häufig allerdings auch nicht. 2. Mir ist nicht klar, warum ich in den Einstellungen (Grundeinstellungen) für den Export die Wahlmöglichkeit von schnellerem Rendern zu besserer Qualität habe, dies aber für den folgenden Export erneut neu ausgewählt werden muss. Ich würde gerne grundsätzlich die bessere Qualität einstellen wollen und verstehe nicht, warum diese Option angeboten wird, die letztendliche Wahl aber keine Konsequenz hat. 3. Auch wenn ich weiß, dass iMovie mit seinen auch verspielten Generatoren in dem „Pro“-Lager nicht immer Wertschätzung erfährt, so konnte ich z.B. die Weltkartenanimation nach Final Cut Pro 10.2 noch exportieren und dort auch nachträglich verändern (z.B. die Reiseorte). Bei 10.3.1 gelingt zumindest mir das nicht mehr. 4. Ja, es gibt immer noch Menschen, die nicht nur hochauflösendes Material benötigen oder nutzen können. Auch die Bereitstellung über Cloud-Dienst ist nicht für jedermann geeignet. Daher möchte ich manche Projekte auch per DVD weitergeben. Im Bereitstellungsmenü gibt es auch diese Option. Ich habe dort sogar die Möglichkeit, zwischen Erstellen einer Image-Datei und dem direkten Brennen einer DVD zu wählen - soweit ich denn ein optisches Laufwerk verfügbar habe. Und eben Letzteres klappt nicht. Es wird sogar eine beschreibbare DVD im Laufe des Prozesses angefordert, sie wird auch nach einem angeblich erfolgreichen Export, der übrigens viel zu schnell abgelaufen sein soll, wieder ausgeworfen, ist aber komplett leer. Die eigentliche Brennroutine scheint nicht zu starten. Auch hier gibt es natürliche einen Workaround über das Erstellen einer Image-Datei, ich erwarte allerdings bei einer Software eine intakte Funktionalität und keine Hilfslösungen. Kleine Kritiken an einem großen Gesamtpaket, dass mich ansonsten wirklich überzeugt, ich hätte gerne 4,5 Sterne gegeben. Für „echt super" hat es leider nicht ganz gereicht.

Schade... (10.3.1)
25.12.2016 07:16:00 2/5 Von SlyCat2
An das neue Design konnte ich mich nach dem ersten Schock (wo sind meine Effekte/Übergänge/Generatoren) recht schnell gewöhnen. Absolut ärgerlich ist es allerdings, dass die meisten meiner selbst erstellten Motion-Effekte nicht mehr korrekt funktionieren und die Software oft unglaublich langsam wird und häufig abstürzt. Auch die Effekte von Drittherstellern funktionieren nicht mehr korrekt. Maskierungseinstellungen gehen verloren, beim Rendern werden Effekte nicht oder falsch übernommen, Parameter verstellen sich und 3D-Space-Kamerabewegungen werden durch eben solche verstellten Parameter unbrauchbar. Ich hoffe auf ein schnelles Update, das den Schwerpunkt nicht auf die Touchbar, sondern auf Kompatibilität und Stabilität legt. Derzeit ist die Software für größere Projekte leider unbrauchbar geworden.

Problem beim Bereitstellen von Videomaterial mit geringerer Auflösung (10.3.1)
22.12.2016 10:13:00 2/5 Von chikyjaja
Seit dem neuen Update legt sich bei allen Formaten die man unter 1080/25p bereitstellt wie eine art statisches Rauschen über das gesamte Filmmaterial. Leider sind diese exportmöglichkeiten für mich nichtmehr zu gebrauchen. Es muss alles in mindestens 1080 exportiert werden und dann über ein Drittprogramm umgewandelt werden. Hat sonst jemand noch dieses Problem?

f[r Profis_ (10.3.1)
20.12.2016 10:27:00 3/5 Von Fiedler-ElektroBild
solange man für Belichtung und Farbe keine Keyframes setzen kann, scheint mir das Programm für Profis untauglich

Problem mit DVD/Bluray Bereitstellung (10.3.1)
19.12.2016 09:00:00 4/5 Von El_Krako_Grande
Das Update ist fast zu 100% Super, jedoch habe ich ebenfalls das Problem mit der Bereitstellung eines DVD oder BluRay Datenträgers!, Die Funktionen stehen nicht mehr zur Verfügung, blitzen kurz auf, dann verschwindet sie. Sehr schlecht für den täglichen Gebrauch, als Editor in einer Filmproduktion!! Muss bitte schnell gefixt werden!!!!! Sonst echt super!

Probleme bei brennen einer Bluray (10.3.1)
13.12.2016 17:48:00 4/5 Von Philiam7181
Vorweg, ich liebe FCPX, seit Jahren mein tägliches Schnittprogramm. Seit dem ich auf das neue MacBook Pro 2016 umgestiegen bin, kann ich bei Einstellung der Zielvorgabe nicht die Auswahl Bluray auswählen. Es erscheint ganz kurz und verschwindet sofort. Kann jemand sagen was das Problem ist? Anonsten Top Zufrieden!

Update 10.3.1 (10.3.1)
06.12.2016 08:22:00 5/5 Von LucasBrenner
Final Cut Pro ist und bleibt für mich das beste auf dem Mac erhätliche Schnittprogramm. Einfach, elegant aber trotzdem soweit komplex, dass man damit auch tiefgreifendere Arbeiten erledigen kann, die über das bloße Aneinanderreihen von Filmfetzen hinausgehen. Mit dem Update hat sich die Oberfläche zwar stark verändert, sodass man die ersten Gehversuche mit dem Update damit verbracht hat, alte Funktionen zu suchen. Aber das ist bei allen Designveränderungen so. Auch die Performance ist völlig zufrieden stellend, von den Abstürzen und Problemen, die hier genannt werden, habe ich (glücklicherweise) noch nichts erleben müssen. Alles in allem “das” Schnittprogramm für den Mac. Systeminformationen: Betriebssystem: OS X El Capitan, Version 10.11.5 MacBook Pro 13 Zoll (Mitte 2012) 2,5 GHz Intel Core i5-Prozessor 16GB RAM 1600 MHz DDR3-Speicher Intel HD Graphics 4000 1536MB-Grafikkarte Festplattenvolumen: 500 GB & externe Festplatte mit Speichervolumen von 1 TB


Von diesem Entwickler

Numbers
Numbers

Preis : 17,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Apple
MainStage
MainStage

Preis : 26,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Apple
OS X Server
OS X Server

Preis : 17,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Apple
macOS Server
macOS Server

Preis : 21,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Apple
Apple TV Remote
Apple TV Remote

Preis : Gratis
Plattform : iPhone/iPad
Bei Apple

Zu entdecken

Glozzle
Glozzle

Preis : Gratis

Word In Pieces
Word In Pieces

Preis : Gratis

Verlorene Wörter
Verlorene Wörter

Preis : Gratis

Juggle
Juggle

Preis : Gratis

Worte ►
Worte ►

Preis : Gratis



iPhone und iPad Anwendungen

iPhone und iPad Games

Mac OS X-Anwendungen

Mac OS X Spiele

Zurück zum Anfang

   Follow @FormidApps