Logic Pro X 4,5/5
(561)







us (1865)
fr (270)
jp (264)
cn (124)
es (134)
pt (30)
br (93)
mx (89)
de (561)
kr (150)
it (240)
se (225)
ru (231)
nl (116)
gb (632)
229,99 €
Download

Logic Pro X

us fr jp cn es pt br mx kr it se ru nl gb

Bei Apple (Apple Inc.)

Logic Pro X ist die fortschrittlichste Logic-Version aller Zeiten. Ausgefeilte Werkzeuge für professionelles Songwriting sowie das Bearbeiten und Mischen von Musik sind in eine moderne Oberfläche integriert, damit aus Ideen schnellstmöglich kreative Ergebnisse entstehen und leistungsstarke Funktionen genau dann bereitstehen, wenn sie benötigt werden. Logic Pro X wird mit einer umfangreichen Sammlung von Instrumenten, Effekten und Loops ausgeliefert und stellt damit ein komplettes Toolkit für die Produktion fantastisch klingender Musik bereit.

Leistungsstarke Oberfläche
• Konsolidiere und steuere mehrere Spuren oder erstelle mit Spurstapeln mehrspurige professionelle und nuancenreiche Instrumente
• Praktische Steuerungen zum Erstellen, Bearbeiten und Navigieren deiner Songs dank Unterstützung für die Touch Bar des MacBook Pro
• Smart Controls ermöglichen es, mehrere Plug-Ins und Parameter mit einer einzigen Aktion zu ändern

Professionelle Musikproduktion
• Verwalte Takes mit Take-Ordnern und erstelle schnell Comps mit Quick Swipe Comping
• Erstelle und wechsle mit Spuralternativen zwischen Playlists von Regionen und Bearbeitungen einer Spur
• Wende mit der auswahlbasierten Verarbeitung Kombinationen aus Effekt-Plug-Ins auf die Audioauswahl an
• Korrigiere Intonationsprobleme in Gesangsparts und ändere aufgenommene Melodien mit Flex Pitch
• Passe Timing und Tempo in jeder Aufnahme ganz einfach mit Flex Time an
• Parameterautomation für Mischen und Plug-Ins als Teil einer Region oder Spur
• Erstelle und mische Musik ortsunabhängig mit Logic Remote auf dem iPad oder iPhone

Drum-Produktion
• Erstelle authentische akustische, elektronische oder Hip-Hop-Drum-Spuren mit Drummer, einem virtuellen Session-Musiker und Beat-Produzenten
• Wähle aus 28 verschiedenen Drummern, die sich deinem Stil anpassen und Millionen einzigartiger Grooves spielen
• Stelle mit Drum Kit Designer dein eigenes akustisches Schlagzeug zusammen. Du kannst aus einer Sammlung sorgfältig gesampelter, professionell abgemischter Snares, Toms, Kicks, Hi-Hats und Becken wählen
• Passe den Klang deiner elektronischen Beats mit Drum Machine Designer an

Keyboards und Synthesizer
• Lasse dich durch eine Sammlung von Synths inspirieren, die analoge, Wavetable-, FM-, additive, granulare, spektrale und Modeling-Klangsynthesen ermöglichen
• Finde schnell die richtigen Sounds oder erstelle mit Alchemy, dem ultimativen Synthesizer zum Bearbeiten von Samples, völlig neue
• Spiele oder erstelle eine breite Palette aufwendig gesampelter Instrumente mit dem EXS24 Sampler
• Mache mit Arpeggiator aus einem einfachen Akkord eine ausgefeilte Performance

Equipment für Gitarre und Bass
• Verwende Amp Designer, um mit modernen und klassischen Verstärkern, Lautsprecherboxen und Mikrofonen dein eigenes Gitarren- oder Bass-Rig zusammenzustellen
• Entwirf ein eigenes Pedalboard aus einer Sammlung von Effektpedalen für Delay, Distortion und Modulationseffekte

Effekte für Kreativität und Produktion
• Verwende die komplexen Halleffekte von Space Designer, um deine Sounds in realistischen Klangräumen zu spielen
• Verwende ein breites Spektrum von Multi-Tap-, Vintage-Tape- und Stereo-Delay-Effekten

Sound-Bibliothek
• Über 2700 Instrument- und Effekt-Patches
• Mehr als 850 sorgfältig gesampelte Instrumente
• 5900 Apple Loops in Genres wie Modern Urban und Electronic

Kompatibilität
• Die Instrumenten- und Effektsammlung ist mit jedem Plug-In erweiterbar, das mit Audio Units kompatibel
• Teile GarageBand zum entfernten Hinzufügen neuer Spuren zu Logic-Projekten über iCloud vom iPhone oder iPad aus
• Importiere und exportiere XML zur Unterstützung von Final Cut Pro X-Workflows
• Öffne Projekte aus Logic 5 (oder neuer)

Mindestsystemvoraussetzungen
4 GB RAM
Bildschirm mit einer Auflösung von 1280 x 768 Pixeln (oder besser)
OS X 10.11 (oder neuer)
Erfordert 64-Bit-Audio Units-Plug-Ins
6 GB freier Speicherplatz für die Mindestinstallation, 57 GB Speicherplatz für die komplette Sound-Bibliothek

Versionshinweise

26.04.2017 | Version : 10.3.1 | Größe : 1,2 GB
• Behebt Probleme, durch die sich Regionen beim Bewegen eventuell auf unerwartete Weise verhielten
• Behebt ein Problem, durch das Regionen auf inaktiven Spuralternativen gelöscht wurden
• Globale Bearbeitungen, mit denen Zeit ausgeschnitten oder eingefügt wurde, werden jetzt auch auf inaktive Spuralternativen angewandt
• Projekte, die andere Abtastraten als 44,1 kHz verwenden können jetzt mit GarageBand für iOS geteilt werden

Eingeführt in Version 10.3
Touch Bar-Unterstützung für MacBook Pro
• Die Timeline ermöglicht einen schnellen Überblick über das gesamte Projekt sowie Navigation durch Streichen mit dem Finger
• Anpassen der Smart Controls der gewählten Spur zum präzisen Einstellen des Sounds von Instrumenten und Effekten
• Abspielen und Aufnehmen von Softwareinstrumenten mit einem Keyboard mit Klaviertasten oder im Tonleitermodus
• Triggern des Schlagzeug-Pads zum Erzeugen von Beats beim gleichzeitigen Steuern von Geschwindigkeit und Notenwiederholung
• Ein Satz anpassbarer Tastaturbefehle bietet Zugriff auf die bevorzugten Kurzbefehle

Aktualisierte Benutzeroberfläche
• Hellere Benutzeroberfläche für bessere Lesbarkeit in diversen Lichtverhältnissen
• Erweiterte Farbpalette mit 24 zusätzlichen Farben zum Beschriften deiner Regionen, Spuren und Noten
• Mit dem horizontalen Auto-Zoom bleibt alles im Blick
• Mit dem neuen Design für die Regionsbearbeitung ist beim Trimmen die Wellenform für die gesamte Audiodatei sichtbar

Audioproduktion
• Mit Spurenalternativen können verschiedene Playlists von Regionen und Bearbeitungen auf einer Spur erstellt und abgewechselt werden
• Mithilfe der auswahlbasierten Verarbeitung können beliebige Kombinationen von Effekt-Plug-Ins an ausgewählte Audiodateien übergeben werden
• Echtes Stereo-Panning ermöglicht bessere Kontrolle und separate Manipulation von Stereosignalen
• Gleichzeitiges Anwenden von Fades auf mehrere Regionen
• 64-Bit-Summierungs-Engine
• 192 zusätzliche Busse verfügbar

Weitere Funktionen
• Mit der Option „Auf GarageBand teilen“ neue Spuren zu Logic-Projekten vom iPhone oder iPad über iCloud hinzufügen
• MIDI-Plug-Ins zur kreativen Steuerung von Plug-In-Parametern
• Direktes Zuweisen von Softwareinstrumenten als Side-Chain-Quellen
• Importieren von MusicXML-Dateien

15.02.2017 | Version : 10.3 | Größe : 1,2 GB
Touch Bar-Unterstützung für MacBook Pro
• Die Timeline ermöglicht einen schnellen Überblick über das gesamte Projekt sowie Navigation durch Streichen mit dem Finger
• Anpassen der Smart Controls der gewählten Spur zum präzisen Einstellen des Sounds von Instrumenten und Effekten
• Abspielen und Aufnehmen von Softwareinstrumenten mit einem Keyboard mit Klaviertasten oder im Tonleitermodus
• Triggern des Schlagzeug-Pads zum Erzeugen von Beats beim gleichzeitigen Steuern von Geschwindigkeit und Notenwiederholung
• Ein Satz anpassbarer Tastaturbefehle bietet Zugriff auf die bevorzugten Kurzbefehle

Aktualisierte Benutzeroberfläche
• Hellere Benutzeroberfläche für bessere Lesbarkeit in diversen Lichtverhältnissen
• Erweiterte Farbpalette mit 24 zusätzlichen Farben zum Beschriften deiner Regionen, Spuren und Noten
• Mit dem horizontalen Auto-Zoom bleibt alles im Blick
• Mit dem neuen Design für die Regionsbearbeitung ist beim Trimmen die Wellenform für die gesamte Audiodatei sichtbar

Audioproduktion
• Mit Spurenalternativen können verschiedene Playlists von Regionen und Bearbeitungen auf einer Spur erstellt und abgewechselt werden
• Mithilfe der auswahlbasierten Verarbeitung können beliebige Kombinationen von Effekt-Plug-Ins an ausgewählte Audiodateien übergeben werden
• Echtes Stereo-Panning ermöglicht bessere Kontrolle und separate Manipulation von Stereosignalen
• Gleichzeitiges Anwenden von Fades auf mehrere Regionen
• 64-Bit-Summierungs-Engine
• 192 zusätzliche Busse verfügbar

Weitere Funktionen
• Mit der Option „Auf GarageBand teilen“ neue Spuren zu Logic-Projekten vom iPhone oder iPad über iCloud hinzufügen
• MIDI-Plug-Ins zur kreativen Steuerung von Plug-In-Parametern
• Direktes Zuweisen von Softwareinstrumenten als Side-Chain-Quellen
• Importieren von MusicXML-Dateien

19.07.2016 | Version : 10.2.4 | Größe : 1,2 GB
Dieses Update enthält Verbesserungen bei der Stabilität sowie Fehlerkorrekturen

Andere neuere Verbesserungen:
• Crossfades zwischen Comp-Abschnitten in Take-Ordnern können nun grafisch bearbeitet werden
• Möglichkeit zum Aktivieren von Klickzonen für Take-Ordner für gleichzeitigen Zugriff auf Bearbeitung und Quick Swipe Comping
• Die Tonqualität bei der Flex Pitch-Bearbeitung wurde verbessert
• 7 weitere Plug-Ins wurden neu gestaltet, um die Retina-Unterstützung hinzuzufügen und die Nutzbarkeit zu verbessern
• Neues Loudness Meter-Plug-In bietet Unterstützung für LUFS-Messungen
• Präzisionssteuerungen können jetzt verwendet werden, um die Position der ausgewählten Automationspunkte zu bearbeiten
• In Drum Machine Designer-Zellen können eigene Symbole zugewiesen werden
• Alle Alchemy-Voreinstellungen enthalten jetzt Namen für Transform Pad-Schnappschüsse
• 3 neue Patches für traditionelle chinesische Instrumente: Pipa, Erhu und Percussion
• Mehr als 300 neue Apple Loops für chinesische Instrumente

Rangliste

Insgesamt :
#1 : Umsatzstärkste Mac Apps
#7 : Meistgekaufte Mac Apps

Kategorien :
#1 : Umsatzstärkste Mac Apps [Musik]
#1 : Meistgekaufte Mac Apps [Musik]

Screenshots Mac OSX :

Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX

Kategorie

Unterhaltung , Musik


Unterstützte Geräte : Mac OS

Kommentare und Bewertungen für Logic Pro X

Update sieht wesentlich besser aus, aber bringt neue Bugs mit sich (10.3)
01.02.2017 17:12:00 3/5 Von Embit89
Schönes Update, was die Optik angeht aber ansonsten viele Bugs! UI sieht wesentlich besser aus als in der vorherigen Version. Allerdings ist mir ein sehr unschöner Bug aufgefallen den es vor dem Update nicht gab.: Sobald ein Bus nicht auf den Stereo Out geroutet ist, sondern auf einen weiteren Bus, lässt sich für ihn keine Spur mehr im Arrangement Fenster erstellen. Die Option wird bei Rechtsklick auf den jeweiligen Bus zwar angezeigt, doch beim Klick auf „Spur erzeugen“ passiert einfach nichts. Gerade bei elektronischen Projekten sehr ärgerlich, weil es extrem zeitaufwendige Workarounds im Bezug auf Automationen auf einzelnen Bussen erfordert, was die Arbeit an gewissen Projekten quasi unerträglich macht...Hat bei der vorherigen Version noch problemlos funktioniert. Wurde da etwas geändert, was ich übersehen habe oder ist das tatsächlich ein Bug?

das wird nix mehr... (10.3)
29.01.2017 04:26:00 1/5 Von JeanHergé_Hamburg
leider komme ich zum Schluss, dass die Zeit Logic überholt hat. Leider. Der Aufpreis für andere DAWs lohnt sich, auch wenn es leicht das dreifache wird. Ich fürchte, mann müsste Logic wirklich komplett neu auflegen um auch nur annähernd an die Konkurrenz ranzureichen. Der ganze Workflow ist nicht mehr zeitgemäß. Ich kenne auch kein anderes Studio mehr, in dem Logic im professionellen Einsatz ist.

Music XML Import funktioniert sehr schlecht! (10.3)
26.01.2017 01:19:00 2/5 Von 040soulman
Der längst überfällige Music XML - Import in Logic Score funktioniert e x t r e m schlecht: *Akkorde werden nicht erkannt, *Noten z.T. mit falschen Vorzeichen wiedergegeben (Auflösungszeichen z.T. ignoriert), *das Layout sieht schlimm und stark verändert aus nach dem Import, *Notengruppen oft zusammenhangslos (z.T. ohne Balken). S C H A D E! :(

Neues Design auf alten Rechnern? Nein Danke! (10.3)
23.01.2017 06:17:00 3/5 Von Lerk_
Vorab: Ich Benutze Logic sowohl auf einem Retina Mac als auch auf einem älteren „High Density“ Mac mit 1680x1050px Auflösung. Das neue Design mag auf Retina Displays ganz nett aussehen, aber auf Älteren Displays sieht es absolut grottig aus. Außerdem ist in der Bibliothek unten bei den Buttons der Text länger als die Buttons, was aus meiner Sicht für eine Programm dieser Preisklasse gar nicht geht. Das Betrifft sowohl Retina als auch normale Displays und es gibt Lustigerweise keine Screenshots mit dieser Ansicht. Ansonsten schließe ich mich den übrigen Rezensionen an, dass Logic eines der besten, wenn nicht sogar das beste Programm seiner Art ist.

Kein Support für OS X 10.10 (10.3)
23.01.2017 04:15:00 1/5 Von SN_00_
Klasse das letzte Update hat keinen Support mehr für OS X 10.10 und ja ich habe Gründe warum ich auf diesem Mac kein OS X Update einspiele. Als Konsequenz kaufe ich in Zukunft keine weitere Software von Apple. Bye Bye Apple...

Seit mindestens 1½ Jahrzehnten die beste DAW auf dem Markt! (10.3)
21.01.2017 12:42:00 5/5 Von Fede_M.
Von der modernisierten und wesentlich hübscheren GUI abgesehen, wurden in V10.3 einige Schlüsselfeatures hinzugefügt, die das Arbeiten mit Logic jetzt noch effektiver machen. Ich nutze Logic Pro inzwischen seit gut 16 Jahren und finde bei jedem Update etwas Neues, das mir das Leben leichter macht, mir ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert, oder einfach nur beeindruckend ist. In diesem Fall freue ich mich beispielsweise sehr über die Möglichkeit, Audio-Instrumente direkt in die Sidechain routen zu können (das erspart einem den Weg über einen Bus). Einziger Makel ist ein Bug, der schon in 10.2 vorhanden war: Mit einem ForceTouch-Trackpad lassen sich einige Regions einfach nicht per Drag & Drop kopieren, man bekommt irgendein Haptik-Feedback-Kauderwelsch und die Regions landen irgendwo, nur nicht da, wo man sie haben möchte. Da lässt sich aber drumherum arbeiten und es wird sicherlich irgendwann behoben. Die mitgelieferten Plug-Ins sind einfach schon so gut, dass man eigentlich schon eine komplett ausgestattete, wohlklingende DAW hat, sodass ich trotz des Bugs nicht anders kann, als 5 Sterne zu vergeben.

New Design - Hello 2017 (10.3)
19.01.2017 03:09:00 5/5 Von dj-raw
I love the new version of Logic Pro x 10.3. The new GUI makes me feel even more working with a modern DAW. This update is a must. Cheers DUNE

Leider nur 2 Sterne **..! (10.2.4)
15.11.2016 15:19:00 2/5 Von MODUL6 MUSIC
In der Vergangenheit habe ich mit einigen gänigen Programmen Musik produziert. Sicher spricht man hier oft von einem guten Preis, dass ist ganz sicher auch so, nur was nutzt der gute Preis wenn man sich leider VIEL ZU OFT über einen Systemabsturtz ärgern muß? Ich habe manchmal CPU Auslastung in der Spitze von 70% und das ist für mich leider ehr nur eine Lachnummer! Alles in allem fängt sicher jedes Programm mit den Grundeinstellungen an, dass finde ich bei Logic Pro X schon als ein Jungle. Das mindeste was die meisten Musiker benötigen ist sicher ein MIDI Keyboard und ein Interface. Dann gibt es ja die Möglichkeit sich die Grundeinstellungen auszudrucken, hab ich gemacht, genutzt hat es nicht wirklich viel. Weil irgendwie war die Version nicht identisch, mit der Version welche ich nutze. Ein Support vermisse ich gänzlich, genau so wie Updates für die Systemüberprüfung und Einstellung! Alles in allem, ist mien FAZIT: nichts geht über, Ableton Live 9, zwar ist es vom Preis eine ganz andere Hausnummer ABER wenn schon, dann möchte man doch auch Freude am Musik produzieren haben und nicht wenn man eine gute Komposition hat und etwas mehr Reverb - Delay drauflegt >>>>> SYSTEMABSTURTZ..! Wozu 24 Bit Einstellungen? Wenn das System mit 16 gerade mal so klar kommt. Wozu eine Samplesrate bis, 1024? ich freue mich wenn das Programm bei 128 Samples etwas Stabile läuft! Bei mir liegt es ganz sicher nicht an den Mac's Systemvoraussetzungen! Musikalische Grüße: OLIVER aka MODUL6 MUSIC

Nach den guten Bewertungen mehr erwartet... (10.2.4)
13.11.2016 18:43:00 2/5 Von schmaler1968
durch die vielen guten Bewertungen war ich natürlich begeistert weil teilweise von VST überlegen etc gesprochen wurde. Mit Garageband war ich ja einigermaßen zufrieden, wobei mir hier und da ein paar Features fehlten, die ich über die Jahre bei VST hatte…Also hatte ich eigentlich mit einem professionellen Tool für Recording gerechnet…Dann die Überraschung das ich die Garageband-Projekte direkt aufrufen kann und dann in Logicx speichern kann, Klasse, das fand ich Spitze…dann tauchten aber gleich ein paar Probleme auf. An dem Projekt waren zwei Bass-Spuren und ich wollte eine mit einem Pitch versehen, doch bei Anwendung wurden dann beide Spuren gepicht…sehr schlecht… Wow, für die Schlagzeugspur war jetzt ein Overhead-Setting vorhanden, super, aber ist das als „update“ 199,-Euro Wert, das lässt sich auch so mit etwas Feingefühl in Garageband einstellen. Dann war am Freitag Probe und ich habe dann Logik zum aufnehmen der Probe benutzt, wie zuvor Garageband. Leider ließ sich die Spur komischerweise nicht abspielen, der Cursor sprang immer ans Ende…mit direkt auf dem Track klicken konnte ich sie dann als AIFF exportieren und habe sie dann in Garageband geschnitten… Also, liebes Apple Team, auch wenn ihr es nicht veröffentlicht, ich bin sehr enttäuscht. Leider kann man Software nicht umtauschen oder zurückgeben…noch mal kaufen würde ich es nicht. Vielleicht liegen ja auch Fehler vor die man beheben kann, aber dazu fehlt mir einfach die Zeit…und für VST leider das Geld...

Absturz ist nicht gleich Absturz (10.2.4)
20.10.2016 11:58:00 5/5 Von Produktivnutzer
Auch wenn Logic sicherlich Bugs hat (welches Programm hat das nicht?) so lassen sich viele der hier geschilderten Abstürze unter Garantie auf 3rd-Party Treiber, schlecht programmierte/gecrackte/veraltete Plugins und konkurrierende Hintergrund-Tasks zurückführen. Das lässt sich alleine schon daran belegen, dass es bei einigen komplett ohne und bei anderen fast nur mit Problemen läuft. Installiert Logic mal in der neuesten Version auf ein frisch installiertes System ohne Drittsoftware. Wenn es dann noch zu Abstürzen kommt, dann könnt ihr Apple dafür rügen. Bei mir läuft es ebenfalls ohne Probleme, da meine genutzten Plugins weder gecrackt sind, nicht aus drittklassigen Schmieden stammen und immer geupdatet werden (keine Garantie, aber sicherster Weg). Weiterhin nutze ich keine NoName-Audiohardware sondern nur Markenhersteller mit ordentlichen Treibern. Und: ich recherchiere vor dem Kauf von Hardware und Plugins sehr lange im Netz, ob es dadurch zu Problemen kommen kann. Auch wichtig: Niemals neueste OSX-Versionen installieren, damit riskiert ihr ebenfalls Probleme. "Never change a productive running system, before your dead safe!", gilt bei DAWs doppelt. Noch einmal zum Verständnis für diejenigen, die noch nicht seit den Anfängen der DAWs dabei sind: Audio/Midi-Sequencersoftware war schon immer sehr sensibel. Selbst 50000€ teure Pro Tools Systeme konnten und können abstürzen. Noch sensibler wurde es durch die Öffnung für 3rd-Party-Software-Plugins. Es liegt in der Natur solcher Software, dass sie bei kleinsten Problemen das ganze System abschmieren lassen. Von daher sollte man AV-Softwaresysteme wie Industriesysteme sehen, bei denen immer höchste Vorsicht geboten ist.


Von diesem Entwickler

GarageBand
GarageBand

Preis : Gratis
Plattform : iPhone/iPad
Bei Apple
iMovie
iMovie

Preis : 13,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Apple
Compressor
Compressor

Preis : 54,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Apple
MainStage
MainStage

Preis : 26,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Apple
WWDC
WWDC

Preis : Gratis
Plattform : iPhone/iPad
Bei Apple

Zu entdecken

TriPeaks Solitaire Classic
TriPeaks Solitaire Classic

Preis : Gratis

Bubble Blast Halloween
Bubble Blast Halloween

Preis : Gratis

Bubble Blast 2 !
Bubble Blast 2 !

Preis : Gratis

Boats !
Boats !

Preis : Gratis

Juggle
Juggle

Preis : Gratis



iPhone und iPad Anwendungen

iPhone und iPad Games

Mac OS X-Anwendungen

Mac OS X Spiele

Zurück zum Anfang

   Follow @FormidApps