Things 3 4,5/5
(186)







us (565)
fr (46)
jp (32)
cn (39)
es (19)
pt (0)
br (21)
mx (7)
de (186)
kr (19)
it (21)
se (23)
ru (53)
nl (40)
gb (113)
us fr jp cn es pt br mx kr it se ru nl gb

54,99 €
Download

Things 3

Bei Cultured Code GmbH & Co. KG
Unterstützte Geräte : Mac OS

Versionshinweise

07.06.2017 | Version : 3.0.3 | Größe : 11,6 MB
—— Neu in 3.0.3 ——

• Zusätzlich zu OmniFocus und Wunderlist können Sie jetzt von Todoist importieren – gehen Sie zu Ablage > Importieren.
• Fehler behoben der das OmniFocus Import Script hinderte, aufgeschobene Projekte zu importieren.
• Wir zeigen abgelehnte Kalender-Einladungen nicht mehr an.
• Verbesserung des Verhaltens beim Öffnen einer Aufgabe unter einer bereits geöffneten Aufgabe
• Wir verhindern jetzt das Verwenden bestimmter reservierter Tasten als Kürzel im Tag Verwaltungsfenster.
• Verbesserungen beim Ziehen einer Email in die Aufgabennotizen um einen Link zu erstellen.
• Fehler behoben wegen dem “Neue Überschrift aus Auswahl” nicht ging (ALT Taste drücken um diese Option zu sehen).
• Fehler behoben der das Hauptfenster inaktiv erscheinen ließ wenn die Jump Start oder Schnelleingabe Popover sichtbar waren.
• Diverse AppleScript Problemen behoben.
• Mehrere Crashes behoben.

—— Neu in 3.0.0 ——

• NEUES DESIGN
Die Benutzeroberfläche, die Abläufe, das Look & Feel: Things wurde komplett neu entwickelt und ist nun Dank einer neuen Struktur intuitiver und einfacher zu nutzen. Angenehme, zurückhaltende Animationen runden das Gesamtbild ab. So eine To-Do-List-App hat es noch nicht gegeben.

• PROJEKT-ÜBERSCHRIFTEN
Projekte sind nun wesentlich übersichtlicher, da sie mit Überschriften in kleinere Blöcke aufgeteilt werden können. Nutze Überschriften als Kategorien, als Meilensteine oder nutze dein eigenes System – gib einfach einen Text ein und ziehe deine Aufgaben unter die jeweilige Überschrift. So erhältst du eine saubere und übersichtliche Struktur, die aus deiner Liste den perfekten Plan macht.

• CHECKLISTEN
Es gibt Dinge, die zwar aus ein paar wichtigen Einzelschritten bestehen, aber weit von einem „großen Projekt“ entfernt sind. Für eben diese Fälle haben wir Checklisten eingeführt, die dir dabei helfen, eine Aufgabe in ein paar Einzelschritte aufzuteilen. Checklisten sind besonders praktisch als Einkaufszettel, als Packliste bei Reiseplanungen, als Übersicht von kleinen Arbeitsabläufen und stellen sicher, dass du nichts vergisst.

• PLANE DEINEN TAG MIT „HEUTE“ UND „HEUTE ABEND“
Sobald du einen Plan gemacht hast begleitet dich die „Heute“-Liste durch die Aktivitäten des Tages. Kalender-Ereignisse werden ganz oben angezeigt und geben dir einen Überblick über deine Termine. Darunter befinden sich deine Aufgaben – und am unteren Rand gibt es nun einen neuen Bereich für „Heute Abend“: Eine separate Liste von Dingen, die du nach der Ankunft zu Hause erledigen möchtest.

• PLANE DEINE WOCHE
Mit der neuen „Geplant“-Liste organisierst du deine Woche. Sie zeigt alles an, was in den nächsten Tagen erledigt werden muss: Geplante Aufgaben, wiederkehrende Aufgaben, Deadlines und Kalender-Ereignisse. Ein schneller Blick auf diese Liste verschafft dir den vollen Überblick über deine Termine und Aufgaben. Und sollten sich Änderungen ergeben, passt du deinen Plan einfach per Drag & Drop an.

• DER „WANN“-CONTROLLER
Der neue „Wann“-Controller macht die Arbeit mit Terminen einfach und mühelos. Erstelle ganz einfach Aufgaben in der „Heute“-Liste, verschiebe sie auf später oder lege in der „Irgendwann“-Liste ab.

• ERINNERUNGEN
Eine der am häufigsten angefragten Funktionen ist nun endlich integriert: Zeitbasierte Erinnerungen! Tippe einfach eine Erinnerung ein (Erkennung natürlicher Sprache) oder lasse Siri das für dich erledigen. Lass dich an Aufgaben erinnern, die du auf keinen Fall vergessen oder verpassen darfst – eine Erinnerung ist eine Sicherheit mehr.

• TYPE TRAVEL
Suche und Navigation sind in Things nun mit Type Travel wesentlich schneller zu erledigen. Du brauchst nur Text eingeben: Den Namen einer Liste, einer Aufgabe, eines Tags – und schon wirst du in Things an die richtige Stelle gebracht.

• UND VIELES MEHR
Weitere Informationen findest du auf unserer Website: thingsapp.com

18.05.2017 | Version : 3.0.1 | Größe : 11,6 MB
Things wurde komplett neu entwickelt, hat viele exzellente neue Funktionen und ein tolles neues Design. Neu in der Mac-Version:

• NEUES DESIGN
Die Benutzeroberfläche, die Abläufe, das Look & Feel: Things wurde komplett neu entwickelt und ist nun Dank einer neuen Struktur intuitiver und einfacher zu nutzen. Angenehme, zurückhaltende Animationen runden das Gesamtbild ab. So eine To-Do-List-App hat es noch nicht gegeben.

• PROJEKT-ÜBERSCHRIFTEN
Projekte sind nun wesentlich übersichtlicher, da sie mit Überschriften in kleinere Blöcke aufgeteilt werden können. Nutze Überschriften als Kategorien, als Meilensteine oder nutze dein eigenes System – gib einfach einen Text ein und ziehe deine Aufgaben unter die jeweilige Überschrift. So erhältst du eine saubere und übersichtliche Struktur, die aus deiner Liste den perfekten Plan macht.

• CHECKLISTEN
Es gibt Dinge, die zwar aus ein paar wichtigen Einzelschritten bestehen, aber weit von einem „großen Projekt“ entfernt sind. Für eben diese Fälle haben wir Checklisten eingeführt, die dir dabei helfen, eine Aufgabe in ein paar Einzelschritte aufzuteilen. Checklisten sind besonders praktisch als Einkaufszettel, als Packliste bei Reiseplanungen, als Übersicht von kleinen Arbeitsabläufen und stellen sicher, dass du nichts vergisst.

• PLANE DEINEN TAG MIT „HEUTE“ UND „HEUTE ABEND“
Sobald du einen Plan gemacht hast begleitet dich die „Heute“-Liste durch die Aktivitäten des Tages. Kalender-Ereignisse werden ganz oben angezeigt und geben dir einen Überblick über deine Termine. Darunter befinden sich deine Aufgaben – und am unteren Rand gibt es nun einen neuen Bereich für „Heute Abend“: Eine separate Liste von Dingen, die du nach der Ankunft zu Hause erledigen möchtest.

• PLANE DEINE WOCHE
Mit der neuen „Geplant“-Liste organisierst du deine Woche. Sie zeigt alles an, was in den nächsten Tagen erledigt werden muss: Geplante Aufgaben, wiederkehrende Aufgaben, Deadlines und Kalender-Ereignisse. Ein schneller Blick auf diese Liste verschafft dir den vollen Überblick über deine Termine und Aufgaben. Und sollten sich Änderungen ergeben, passt du deinen Plan einfach per Drag & Drop an.

• DER „WANN“-CONTROLLER
Der neue „Wann“-Controller macht die Arbeit mit Terminen einfach und mühelos. Erstelle ganz einfach Aufgaben in der „Heute“-Liste, verschiebe sie auf später oder lege in der „Irgendwann“-Liste ab.

• ERINNERUNGEN
Eine der am häufigsten angefragten Funktionen ist nun endlich integriert: Zeitbasierte Erinnerungen! Tippe einfach eine Erinnerung ein (Erkennung natürlicher Sprache) oder lasse Siri das für dich erledigen. Lass dich an Aufgaben erinnern, die du auf keinen Fall vergessen oder verpassen darfst – eine Erinnerung ist eine Sicherheit mehr.

• TYPE TRAVEL
Suche und Navigation sind in Things nun mit Type Travel wesentlich schneller zu erledigen. Du brauchst nur Text eingeben: Den Namen einer Liste, einer Aufgabe, eines Tags – und schon wirst du in Things an die richtige Stelle gebracht.

• SLIM MODE
Neu in Things: Slim Mode! Klappe deine Seitenleiste durch Streichen mit zwei Fingern ein und konzentriere dich ganz auf die Aufgabe, die du gerade bearbeitest. Ablenkungen gibt es sowieso schon genug. Das ist besonders dann toll, wenn du in Split View arbeitest oder einfach mehr Bildschirmplatz benötigst.

• UND VIELES MEHR
Im neuen Things gibt es noch so viel mehr zu entdecken: Quick Move erlaubt das Zuweisen von Aufgaben zu Projekten durch einfache Tastatureingaben, Aufgaben im Logbuch werden nun nach Monat sortiert, Things Cloud kann nun Dank der neuen „Fastlane“-Technik priorisierte Daten schneller hochladen…

Weitere Informationen findest du auf unserer Website: thingsapp.com

Das brandneue Things gibt es auch für iPad, iPhone und Apple Watch (nicht in Mac-Version enthalten).

---

Das gesamte Team von Things möchte sich ganz herzlich für die jahrelange Unterstützung bedanken! Wir hoffen, dass dir die neuen Apps gefallen – schreibe bitte eine Rezension und teile uns dein Feedback mit!

Beschreibung

Die preisgekrönte Aufgabenverwaltung ist zurück! Ein zeitloses Design, angenehme Animationen sowie durchdachte Power-Features kommen zu einer vollkommen neuen Version zusammen.


SO FUNKTIONIERT THINGS

Du kennst Things noch nicht? Hier eine Kurzübersicht über den Workflow:

1. Sammle deine Ideen
Schreibe deine Einfälle schnell auf: Nutze Siri oder einen der systemweiten Kurzbefehle, um das Schnelleingabe-Fenster zu öffnen.

2. Ordne deine Ideen
Erstelle für jedes deiner Ziele ein Projekt. Gruppiere Projekte nach Lebensbereichen (z. B. „Familie“, „Arbeit“ oder „Gesundheit“). Schaue diese Projekte regelmäßig durch, um im Bild zu bleiben.

3. Plane deine Zeit
Nutze deine Zeit so effizient wie möglich: Zeige deine Kalender-Ereignisse zusammen mit deinen Aufgaben an und plane deine Woche entsprechend. Erstelle wiederkehrende Aufgaben, um regelmäßig zu erledigende Arbeiten zuverlässig zu erledigen.

4. Nutze deinen Tag voll aus
Wähle jeden Morgen ein paar Aufgaben aus deiner „Heute“-Liste aus und mach dich an die Arbeit. Zuvor geplante Aufgaben erscheinen automatisch in deiner „Heute“-Liste. Diese eine Liste begleitet dich zuverlässig durch den Tag – andere Listen brauchst du währenddessen nicht.

5. Passe deinen Workflow an
Mit Tags weist du deinen Aufgaben verschiedene Kategorien zu: Markiere „wichtige“ Aufgaben, „Einkäufe“ oder Aufgaben, die du im „Büro“ oder „zusammen mit Katrin“ erledigen musst. Filtere Listen oder durchsuche alle Listen nach bestimmten Tags.


DU WIRST THINGS LIEBEN, WEIL:

1. Things steht dir nicht im Weg.
Du wirst sofort merken, wie nahtlos alle Funktionen von Things zusammenpassen und dir eine saubere, aufgeräumte und verständliche Aufgabenverwaltung ermöglichen. Es gibt keine unnötigen Pop-Ups, Fenster, Alarme und Spielereien. Mit Things erledigst du deine Aufgaben effizienter.

2. Alles dreht sich um deine Aufgaben.
Aufgaben sind in Things etwas Besonderes. Innerhalb einer Liste zeigen Aufgaben einen Namen und eine Checkbox in verkürzter Weise an. Bei voller Anzeige verwandeln sie sich in ein sauberes Blatt weißen Papiers, auf dem deine Gedanken stehen – bei Bedarf auch deine Checklisten, Tags, Erinnerungen und deine Deadline.

3. Things hat ein paar coole Tricks parat:
Beispielsweise „Type Travel“ – navigiere durch deine Listen und finde deine Aufgaben nur mit der Tastatur. Oder die Erkennung natürlicher Sprache – gib einfach „morgen“, „in 4 Tagen“ oder „nächsten Mittwoch“ ein und Things weiß, was du meinst.

4. Things gehört zu den am gründlichsten entwickelten macOS Apps.
Things nutzt alle macOS-Technologien: Touch Bar, Heute-Widget, Teilen-Erweiterung, Handoff, Kalender, Erinnerungen und AppleScript. Und wahrscheinlich haben wir nicht einmal alle aufgezählt.

5. So viel mehr.
Jeder hat seine Lieblingsfunktion, die kann man einfach nicht alle auflisten. Schaue dir auf unserer Website an, was unsere Nutzer an Things so lieben: thingsapp.com


ALLE NEUEN FUNKTIONEN DIESER VERSION

Im Bereich „Neu in dieser Version“ haben wir eine Liste zusammengestellt. Schau sie dir gleich an.


BLEIBE AUCH UNTERWEGS PRODUKTIV

Hol dir Things für iPad, iPhone und Apple Watch und bleibe auch unterwegs produktiv (separat erhältlich). Registriere dich kostenlos bei Things Cloud und synchronisiere Things auf allen deinen Geräten.


FRAGEN?

Wenn du Fragen oder ein Problem hast, wende dich bitte an uns. Wir bieten einen Weltklasse-Support und helfen dir gerne.

Auf unserer Website kannst du eine Testversion herunterladen, die 14 Tage lang ohne Einschränkungen ausprobiert werden kann: thingsapp.com

Rangliste

Insgesamt :
#5 : Umsatzstärkste Mac Apps
#9 : Meistgekaufte Mac Apps

Kategorien :
#1 : Umsatzstärkste Mac Apps [Produktivität]
#2 : Meistgekaufte Mac Apps [Produktivität]

Screenshots Mac OSX :

Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX Screenshots Mac OSX

Kategorie

Wirtschaft , Produktivität


Kommentare und Bewertungen für Things 3

Weiterhin Spitzenreiter in Sachen Balance zwischen Minimalismus und Funktionsvielfalt (3.0.3)
07.06.2017 06:40:34 5/5 Von Jaihawk
Selbst vor dem Update auf Version 3 wusste diese App Ihre Konkurrenten mit einem gut durchdachten, minimalistischen und zielführenden Gesamtkonzept hinter sich zu lassen. Daher konnte man sich wohl auch etwas Zeit für das neue Update lassen. Und was Cultured Code nun geliefert hat war ein Update wie man es in der Softwarewelt vielleicht zu selten sieht. Ja, man hat sich Zeit gelassen, doch die Belohnung für das lange Warten ist die überdurchschnittlich gute Qualität von Version 3 – die gut durchdachten und implementierten Features. Ich erwartete einige kleinere Komplikationen bei der Datenübernahme, da hier vielleicht die größten Fallstricke für die Entwickler lauern. Aber auch hier konnte ich bei mir keine feststellen. Sollte dabei aber erwähnen das ich alles von der Things Cloud auf die Version 3 Clients übernommen habe ohne die alten bzw. lokalen Things 2 Daten vorher zu importieren. Kernschwächen in der App waren für mich vor allem die Navigation per Tastatur, die Kalender-Integration, und das Zusammenspiel zwischen Areas und Projekten. Aber auch die Übersicht in Projekten war suboptimal – weshalb ich des Öfteren auf mein Papier-Notizbuch auswich. Für alle diese Punkte gibt es aber nun gut entworfene und umgesetzte Lösungen. So kann man an beliebiger Stelle einfach beginnen zu Tippen und eine Suchanfrage starten, oder im Dialog für die Task-Planung via CMD + S einfach einen Wert wie „1 Week“ oder „1w“ eingeben und schon landet das Todo eine Woche in der Zukunft. Alle die Tools wie z. B. Alfred nutzen werden das zu schätzen wissen. Weiterhin sieht man nun in der Today-Ansicht oben auch die Kalender Einträge des aktuellen Tages und was die Projekte angeht, so lassen diese sich in der Seitenleiste einfach den Bereichen unterordnen. Bündel von Tasks lassen sich mit Überschriften versehen. Das schafft Übersicht und Struktur. Verschieben kann man beinahe alles und überall hin, ohne Murren und Knurren. Die Usability und Eingabe-Geschwindigkeit ist spürbar einfacher und schneller geworden. Wünschen würde ich mir lediglich, dass sich die OSX-Notifications – die für die Task-Reminder angezeigt werden – analog der Kalender-App per Klick auf Snooze in Intervallen verschieben lassen (z. B. „erneut erinnern in 1 Stunde“). Zusätzlich wäre eine Dark-Theme-Option für mich der Hit. Zusammengefasst: Der Scharm der App – eine gute Symbiose zwischen Minimalismus und Funktionalität – zeichnet die App auch weiterhin aus. Die Wichtigtigkeit dessen begründe ich so: Eine Todo-App ist für mich ein Mittel zum Zweck – nicht jedoch der Zweck selbst. Sie sollte uns vor allem dabei helfen uns auf die wesentlichen Dinge im Leben zu fokussieren, und nicht mit übermäßiger Funktionsvielfalt davon ablenken. Es geht schließlich darum seinen Alltag smart zu gestalten und seine langfristigen Ziele zu erreichen. Cultured Code scheint das zu verstehen. Das ist nicht nur löblich, sondern auch wichtig zu wissen bei einer App, mit der man wahrscheinlich viele der wichtigsten Ereignisse, Ziele und Projekte seines Lebens plant und priorisiert – wenn man es denn ernst meint.

Blendwerk OHNE ENDE !!!!!!! (3.0.3)
07.06.2017 05:32:59 1/5 Von Stobby
Habe diese App für teures Geld geladen…… auch gleich den Fehler begangen fürs iPad und iPhone zuladen. In der Hoffnung das man dann auch in der Gruppe arbeiten kann… FEHLANZEIGE ! Also Nur den Text zu teilen mit anderen ist schon peinlich! Was ist mit der Zeit ??? NIX absoluter Mist diese App! Sie stürzt nicht nur ab beim MAC und kann nur im gesicherten Modus laufen, obwohl alles aktuell ist. Welchen Komfort meint man hier ? Da ist das Apple eigene Programm noch besser als dieser teure Mist ! Support? Den kennt man nich, denn ich warte seit 4 Tagen auf ne Antwort! Also wer hier diese so in den Himmel lobt, hat sicher wenig Ahnung um was es hier geht, oder steht in Brot und Spiele ! Scheinbar wohl die „Krone“ zutief ins Gesicht gezogen das man die Pannen nicht sieht ! Eine dreiste Abzocke ist das !! NACHTRAG 06.06.2017 ERST nach 10 Tagen meldet sich der Support !!! Und versteht nicht das Problem. Nicht mal ne LÖSUNG wurde präsentiert !!!!! Nachtrag 07.07.2017 Man bot mir heute an die Rückabwicklung zum Kauf ! Konstruktive Vorschläge wann die Punkte beseitigt sind wurde nicht erwähnt.

Fast perfekte Anwendung (3.0.3)
07.06.2017 05:31:32 4/5 Von Kknhknbv
Erstmal muss natürlich erwähnt werden, dass Things 3 eine super Anwendung ist. Ich würde mir nur eine Funktion wünschen, mit welcher man mit Personen eine Aufgaben/Projektliste gemeinsam erstellen kann. Ähnlich wie bei Wunderlist. Eine andere Idee ist es, nicht nur „Aufgaben“ darzustellen, sondern vielleicht auch Art Notizblock. Oft sind es allgemeine Dinge, welche weder zu erledigen sind, sondern ich einfach nur schriftlich erfassen möchte, ohne extra notizen auf dem Smartphone/Computer aufzurufen. Die Integration des Kalenders in die Anwendung ist auch gelungen, vielleicht ist ja möglich durch Aufgaben gleichzeitig Termine in den Kalender übertragen zu lassen. Dies soll weniger eine Bewertung darstellen, vielmehr eine Anregung für neue Möglichkeiten

Klasse (3.0.3)
06.06.2017 06:27:28 5/5 Von Lukas at alperowitz.de
Mehr solche Apps!

Treuer Begleiter (3.0.3)
06.06.2017 03:45:37 5/5 Von stargOOse
Ich nutze die App seit Version 1 und durfte alle Entwicklungsschritte miterleben. Ich weiß noch, wie lange wir auf einen Sync warten mussten, zu einer Zeit, als andere schon einen Abgleich eingebaut hatten. Sync konnte man das bei denen aber nicht nennen. Was CC dann einführte hatte zum ersten mal den Namen Sync verdient. Diese Qualität findet man jetzt auch bei Version 3 wieder. Kein komplettes Umschmeißen des bisherigen Konzeptes, sondern ein vorsichtiges Überarbeiten. Wer eine mit Funktionen überhäufte, komplizierte App sucht, sollte weiterziehen. Wer einen eingängigen Workflow sucht, sollte zuschlagen. Ich bin begeistert.

Deutlicher Rückschritt, unangemessener Preis, keine Verschlüsselung (3.0.1)
02.06.2017 03:27:56 1/5 Von Ipadtollfinder
War zwischenzeitlich schon auf Wunderlist umgestiegen, aber da war das taggen auch nicht das Wahre. War bei Things2 besser. Was ich nicht erwartet habe, daß das bei Things 3 schlechter wird und das die Projekte nur in der Seitenliste und damit vollkommen unübersichtlich abgelegt werden (u.a. kein Ausblenden möglich). Insgesamt ein optisches Update ohne neue Funktionen, also eher das Kapitel „Geldschneiderei“ mit einem vollkommen unangemessenem Preis für die 3 „neuen“ Apps. Wenn ich die Apps umtauschen könnte, würde ich das machen, da sich der Kauf überhaupt nicht gelohnt hat. Ich hätte eigentlich gewarnt sein müssen, daß war beim Wechsel von Things 1 auf 2 ähnlich. So gibt es nun Wunderlist und Things, aber Beide haben ihre deutlichen Macken. Omnifocus ist bei einer intensiven Nutzung sehr unübersichtlich und eher ein Selsbtbeschäftigungsprogramm mit der App selber. Schade, hatte von Things 3 deutlich mehr erwartet als persönlicher Aufgabenmanager, viel Geld für ein minimales Update ausgegeben. Und was ich auch nicht auf dem Schirm hatte, war die fehlende Verschlüsselung, heutzutage m.E. eine Selbstverständlichkeit. Die ersten Jubelbewertungen waren da doch wohl eher „Fakenews“.

ganz nett, aber unübersichtlicher als bisher (3.0.1)
01.06.2017 17:31:35 3/5 Von Seilpferd
Things gehört zu meinen drei am häufigsten genutzten Anwendungen. Die neue Gestaltung ist gelungen und es ist schön, dass Elemente des Projektmanagements eingeflossen sind. Was mich aber sehr stört ist die Rücknahme der Übersichtlichkeit, ich vermisse schmerzlich die Sortierung der heutigen Aufgaben nach Bereichen. Das jetzige Durcheinander mag gehen, wenn man nur eine handvoll Aufgaben zu managen hat, darüber hinaus verliert sich der Überblick. Ich habe oft mehr als ein Dutzend täglicher Aufgaben, dennoch sind sie weder alle gleich wichtig noch arbeite ich sie so durcheinander ab, wie sie jetzt dargestellt werden. Gebt die alte Ansicht (als Option) zurück und es gibt sofort volle Punktzahl.

Gute To-Do-App, an der es wenig auszusetzen gibt (3.0.1)
01.06.2017 09:05:47 4/5 Von Gandalf_der_Graue5
Die Datenübernahme aus Things 2 hat problemlos und schnell geklappt. Die Benutzeroberfläche sieht nun moderner aus. Sehr geholfen hat mir das Tutorial-Projekt, um mich in der neuen Version schnell zurecht zu finden. Das manche Funktionen rausgeflogen sind, finde ich gut, da sich mir nicht immer deren Funktion erschlossen hat. Kritikpunkte: - Die Lesbarkeit / Kontrast war in der früheren Version besser. - „Jederzeit“ <—> „Irgendwann“: Wo soll da bitte der Untschied sein? „Jederzeit“ sollte wieder wie in der Vorgängerversion benannt werden —> dort hieß es glaube ich „als nächstes“. Das wäre logischer. Fazit: Der Kauf lohnt sich!

Erstklassig - nur ein Wermutstropfen bleibt (3.0.1)
01.06.2017 03:14:52 5/5 Von TKF30
Die neue Version von Things ist die überzeugende Weiterentwicklung - in Sachen Design, Handhabung und Funktionalität - einer bislang schon sehr guten Lösung. Ich habe über die Jahre auch immer wieder Alternativen ausprobiert, aber die Fokussierung auf das Wesentliche und die erstklassige Replikation zwischen macOS- und IOS-Apps ist ungeschlagen. Einziger Wermutstropfen: Mir ist nicht verständlich, warum man es in Version 3 immer noch nicht möglich ist, geplante Aktivitäten für Projekte anzulegen.

Sehr schlanke, übersichtliche ToDo-App mit guten Features (3.0.1)
30.05.2017 23:32:51 5/5 Von Houseband
Ich bin vom übermächtigen Omnifocus auf Things 3 umgestiegen und zwar auf allen drei Geräten (Mac, iPad, iPhone). Bei rund 20 parallalel laufenden Projekten und rund 200 Aufgaben, die ich verfolge, brauche ich eine leistungsfähige und effiziente Aufgaben-App. Die internen Erinnerungen sind für mich zu einfach, Omnifocus ist inzwischen absolut zu komplex und steht sich selbst teilweise im Weg - auch wenn es geniale Features hat. Wunderlist ist perspektivisch nicht mehr relevant als Mac-User, Todoist hat mich nicht angesprochen. Also habe ich jetzt den Schritt gewagt - nach dem Test der Trial-Version - auf Things 3 zu wechseln. Der Import der Daten von Omnifocus hat tadellos funktioniert. Die Oberfläche und Benutzung sind so viel einfacher - das macht wirklich riesige Freude UND verschafft mir sehr schnell einen hervorragenden Überblick. Ja sicherlich, es gibt Menschen, die vermissen Geofencing (brauche ich nicht, da 99% meiner ToDo’s alle am selben Ort entstehen), oder das Sharen von Aufgaben (brauche ich nicht, da meine Mitarbeiter nicht mit iPad bewaffnet sind), aber das sind Gimmicks, die gibt es in Things 3 nun mal nicht - warum deshalb also weniger Sterne geben? Die Stärke von Things 3 ist die Schlichtheit, die trotzdem im Hintergrund genug Power in der App zur Verfügung stellt. Die Übersichtlichkeit, der Ease of Use und die Flexibilität - ohne dass ich in irgend ein Korsett gedrückt werde. Things Cloud funktioniert tadellos und vor allem extrem schnell. Für jeden, der für SICH eine sehr schlanke, aber leistungsfähige App für das Managen von Aufgaben und Projekten sucht, dem empfehle ich die Test-Version von Things 3. Ein Feature vermisse ich allerdings extrem: In Omnifocus konnte man emails an Omnifocus schicken und diese wurden in ToDo’s umgesetzt. Das halte ich in der heutigen Zeit, wo ein großer Teil von Aufgaben über eMails getriggert werden, für essentiell. Das Kopieren des Textes in eine Todo etc. ist einfach müßig, zumal ich als Haupt-Arbeitsrechner geschäftlich leider keinen Mac habe und darauf Things gar nicht nutzen kann. In Omnifocus war das sehr elegant - alles was an Mails in irgend einer Form für eine ToDo relevant war, habe ich schlicht weiter geleitet und hatte es im Omnifocus-Eingangskorb. Ideen habe ich schnell in den Betreff einer neuen Mail geschrieben und an Omnifocus geschickt. Das wäre in Things 3 ein tolles Feature (ganz zu schweigen davon, wenn die Mail-Attachements ebenfalls mit übernommen werden würden)

mir fehlt noch was von wunderlist :( (3.0.1)
30.05.2017 07:59:36 2/5 Von noirewald
Ich hatte Things 2 - und wurde nie damit warm. Dann gefiel mir Wunderlist. Nach dessen angekündigtem Wechsel (und vermutlich dann Verbund mit Office 365) habe ich jetz 43 Euro hierfür ausgegeben weil ein Import möglich sei. Mir fehlt ganz schlimm, dass ich nicht, wie bei Wunderlist, Anhänge wie z.B. Bilder mit reinhängen kann, das war für mich essentiell - gerade, wenn ich mal Offline was dabei haben möchte (Ausland, kein Empfang… etc.) Schade. Auch, dass gesagt wird ein Import von Wunderlist sei möglich suggeriert für mich, dass alle Funktionen auch so in things gehen - leider nicht. Schade. Und, was auch schon angesprochen wurde: Mir fehlen Ordner. Ist ja schön und gut, dass man eine Suche hat - aber ich möchte die Sachen halt strukturiert ablegen - um auch die Listen und Unterlisten zu haben, die ich vielleicht aktiv vergesse — so dass ich eben nicht nach ihnen suchen kann. Zuletzt finde ich es schade, dass alte Kunden dann so „gemolken“ werden. 20% Rabatt schön und gut - aber ausprobieren kann man nix - für mich ist das Geld Futsch, weil so nicht nutzbar. Und der Import aus Wunderlist ging - meines Wissens - nur mit der teuren Mac App. Dann liebe eine jährliche Gebühr à la Microsoft 365 oder Wunderlist. Schade.

Tolles Update - wie man etwas Gutes trotzdem verbessern kann (3.0.1)
29.05.2017 02:32:34 5/5 Von Axel Endriss
Das Update auf Things 3 zeigt, dass man eine gute Software sinnvoll weiterentwickeln und noch besser machen kann. Großartig! Normalerweise bringt ein Update zwar Neus aber meist fehlen dann liebgewonnene Features. Im vorliegnden Fall ist man sich treu geblieben und hat kein unnötiges Zeug eingebaut, dass nur die Bedienung erschwert und es trotzdem geschafft viele neue hilfreiche Funktionen einzubauen. Die Überarbeitung der Optik ist darüber hinaus sehr gelungen!

„Things" läuft langsam an, aber dann... (3.0.1)
29.05.2017 01:45:47 5/5 Von GibtsAuchNormal?
Zugegeben: Als „2Do“-Nutzer war ich zunächst enttäuscht von „Things“, weil ich einige Funktionen vermisst habe. Nachdem ich „Things“ aber schon gekauft hatte, habe ich gemerkt, dass ich nur an *alten Bedienkonzepten* festgehangen bin. Das Wichtigste: Things kommt sehr unscheinbar daher, hält nach kurzer Einarbeitung und nach dem Kennenlernen der versteckten Kniffe viele Funktionen und ein Bedienkonzept parat, dass ich nicht mehr missen möchte! Nun bin ich komplett gewechselt weil mir bewusst geworden ist, dass ich in anderen ToDo-Apps meist mehr Zeit mit dem optimieren von Aufgaben verbracht habe, die dann trotzdem irgendwo in den Tiefen der App verschwunden sind. „Things“ hingegen geht wirklich etwas voran! Toll! Man muss dem Programm nur eine Chance geben, seine Neuartigkeit und versteckten Features zeigen zu dürfen! PS: Bitte bei der iOS-Version die Möglichkeit einbauen, dass man Tags direkt (wie bei der macOS-Version) in den Listen auswählen kann, anstatt sie nur mit der Suche anwählen zu können.

Alternativloses Produkt mit Mängeln (3.0.1)
29.05.2017 01:26:05 3/5 Von Bobo Beutlin
Eigentlich ist das Konzept von Things sehr gut! Ich benutze es seit der Version 2 und bin vor allem deshalb auch für 3 dabeigeblieben, weil es keine vernünftige Alternative gibt. Sehr gut ist die Gliederung der Aufgaben in „Heute“, „Geplant“, „Jederzeit“, „Irgendwann" (früher: „als Nächstes“ - machte mehr Sinn): so kann man die Aufgaben gleichzeitig nach Wichtigkeit und nach Dringlichkeit sortieren! Mit den neuen Kalender- und Erinnerungsfunktionen sind des Weiteren einige eklatante Schwächen von Things 2 behoben worden. Auch das Prinzip nach Projekten und nach Arbeitsbereichen(!) sortieren zu können wäre eigentlich hervorragend, wenn es nicht undurchdacht wäre: Die Arbeitsbereiche dienen dazu, Aufgaben nach Bearbeitungsort zu ordnen. Also was muss ich „zu Hause“, „im Büro“, „unterwegs“ oder sonstwo erledigen. „Projekte“ erlären sich von selbst. Nun ist es ab er natürlich so, dass die Aufgaben eines Projekts oft nicht nur einem Arbeitsbereich zuzuordnen sind. Z.B.: Mein Projekt ist einen Hühnerstall zu bauen. Den muss ich planen (Arbeitsbereich „Computer/Schreibtisch/zu Hause oder Büro“. Dann muss ich das Material kaufen (Arbeitsbereich „unterwegs in…“). Und ich muss das Teil bauen (Arbeitsbereich „Garten“). Leider ist ein Projekt in Things aber immer nur einem Arbeitsbereich zugeordnet!!! Das macht überhaupt keinen Sinn. Vor allem in meinen Arbeitsbereich „unterwegs in …“ (zu dem Besorgungen und sonstige Erledigungen, wie Behördengänge gehören) erledige ich Dinge aus x Projekten. Leider kann ich meine Projekte aber nicht auf mehrere Arbeitsbereiche aufteilen!!! Das heißt: wenn ich in Hamburg bin (und nicht bei uns im Dorf) kann ich nicht alle meine Erledigungen aus den verschienenen Projekten im Arbeitsbereich „unterwegs …“ aufrufen. Unverständlich und extrem ärgerlich. Ebenfalls sehr ärgerlich ist der Preis der App und dass man für Mobilgeräte extra bezahlen muss. Abgemildert wird das durch die kostenlose und gut funktionierende Cloudfunktion.

Irgendwie minimalistisch (3.0.1)
28.05.2017 12:28:05 3/5 Von deebaa
Sieht mir im Vergleich zu OmniFocus irgendwie zu simpel aus. Ich teste den Workflow und melde mich wieder :)

Übersichtlich, aber meiner Meinung noch nicht fertig (3.0.1)
28.05.2017 05:58:55 4/5 Von RivetersSon
Things war auch in Version 2 schon super nutzbar. Das hat sich mit Version 3 nicht geändert. Das ist schon mal positiv :-). Die neue Suchfunktion ist grandios, die Oberfläche ist schön aufgeräumt und lenkt nicht vom Wesentlichen ab. Die Synchronisation mit der iPhone-Version funktioniert auch reibungslos. Die Migration von 2 nach 3 war ebenfalls schmerzlos. Kurzum kann ich eine klare Kaufempfehlung geben. Ich habe zwischendurch mehrere andere GTD/ToDo-Manager ausprobiert (The Hit List, Firetask) und bin am Ende hier gelandet und werde wohl bleiben. Ein paar Wermutstropfen lassen mich aber einen Stern abziehen: 1. Die neue Version ist auf meinem iPhone 5 _merklich_ langsamer/träger als die Version 2. 2. Der seit Ewigkeiten in der FAQ-Liste vorhandene Wunsch nach Kollaborationsmöglichkeiten ist trotz vollständiger Neu-Entwicklung nicht aufgenommen worden. Ich bin gespannt, ob es dazu eine Version 4 braucht oder ob das weiterhin ein Grund bleibt gelegentlich nach anderen Apps Ausschau zu halten. 3. Als zusätzliche Wahlmöglichkeit der Behandlung bearbeiteter ToDos würde ich mir wünschen, diese einfach ans Ende der aktuellen Liste zu verschieben. Ich möchte sie nicht gleich ins Logbuch haben, aber trotzdem ein wenig aus dem Weg.

Schönes Upgrade, aber etwas zu teuer (3.0.1)
28.05.2017 04:29:18 4/5 Von Pendelviel
44€ für die Mac App und 9 € für die iOS-Version = 53€ - das schmerzt schon etwas. 30-35€ für ein Bundle wären angemessen.

Seit 2010 dabei – und daran wird sich auch nichts ändern (3.0.1)
27.05.2017 22:34:24 5/5 Von Solera_1847
Things war eine der ersten Apps, die ich 2010 für mein iPad gekauft habe. Binnen kurzer Zeit war ich so darauf eingestellt, alle Aufgaben darüber zu verwalten, dass ich mir auch die Mac-Version besorgte. Und bin dann durch alle Updates mitgegangen. Things ist und bleibt für mich die beste To Do-Listen-App, und mit diesem Update ist sie sogar noch besser geworden. Vor allem die Möglichkeit, in einem To Do-Punkt noch eine Liste anzulegen, ist derart fantastisch, dass dies allein schon ausgereicht hätte, doch da ist noch so viel mehr...

Unterstützung für den Tag die spass macht... (3.0.1)
26.05.2017 12:56:00 5/5 Von André Finken
CulturedCode hat nun schon ein paar Jahre Erfahrung mit Things - und das merkt man der Software an. Klares Design, Einfachheit und trotzdem lässt sich komplexe Funktionalität aufblättern. Wie man sich eine Software unter Apple halt wünscht. Sicher wird Jeder noch ne Funktion finden die er vermisst, aber die App (auch die für iOS) ist schon ein cooles Stück Software.

Sehr aufgeräumt und fokussiert - erstklassige App (3.0.1)
25.05.2017 04:14:02 5/5 Von mkonitzny
Über die Preispolititk kann man streiten und das ist auch schon in verschiedenen Rezensionen thematisiert worden, daher spare ich mir das. Design Die App ist vom Design her sehr puristisch aufgebaut und dies wurde in der dritten Generation der App nochmal konkretisiert. Dadurch ist es mittlerweile eine absolut erstklassige App für fokussiertes Arbeiten bzw. für den Fokus auf die eingestellten Aufgaben. Die Menüs sind unauffällig, aber subtil präsent. Schaut man die Notizen einer Aufgabe an, sind die relevanten Menüs leicht ausgegraut am unteren rechten Rand der Aufgabe zu sehen, ohne dass sie ablenken. Zwei kleine Mankos an dieser Stelle: 1. wenn ich auf dem Mac eine Aufgabennotiz lesen möchte, muss ich einen Doppelklick auf die Aufgabe machen und kann dann den Wechsel auf eine andere Aufgabe nur vollziehen, wenn ich die aufgeklappte Aufgabe wieder geschlossen habe 2. wenn ich eine Aufgabe als erledigt angeklickt habe, dauert es eine Sekunde, bevor die Aufgabe verschwindet und die nachfolgenden Aufgaben nach oben rutschen. Versuche ich in dieser Zeit eine andere Aufgabe anzuklicken, kann es sein, dass durch die Verschiebung der Aufgaben die falsche Aufgabe ausgewählt wird. Funktionalität Hier wurde im Vergleich zu vorherigen Versionen in meinen Augen die sinnvollsten Veränderungen vorgenommen. Vorher war der Aufbau sehr starr und ich konnte Aufgaben erstellen, sie in Projekte organisieren und auch Tags vergeben. Die Ansichten waren sehr stark voneinander getrennt und für mich nicht nach meinen Vorstellungen nutzbar. Jetzt ist der Aufbau deutlich offener, die Ansichten wirken nicht mehr starr und erlauben jetzt eine Nutzung, wie ich sie haben möchte. Ansonsten sind alle Funktionalitäten vorhanden, die man bei einer ToDo-App erwartet: - normale Aufgaben erstellen - wiederkehrende Aufgaben erstellen - Startdatum vergeben - Deadline vergeben - Tags verwenden - Strukturierung über Projekte, Überschriften Kurzum Things3 kommt wie seine Vorgänger mit einem stolzen Preis daher, gerade im Vergleich zu anderen Apps. Zu diesem Preis bekommt man eine App, die sehr strukturiert ist, wenig Wünsche offen lässt und stylish aussieht. Zudem ist die Synchronisation mit den Apps auf iPhone und iPad sehr gut umgesetzt. Ob das den Preis rechtfertigt muss jeder für sich entscheiden. Ich zumindest bin glücklich und zufrieden.

Fantastisch (3.0.1)
25.05.2017 03:40:16 5/5 Von franksegebade
Ich nutze Things seit der ersten Funktion. Zuletzt nutze ich es nicht mehr so gerne , weil für mich auch das Design ein wichtige Rolle spielt. Nun muß ich sagen, Things 3 ist fantastisch . Mega geiles System und viele neue UI Elemente, besonders das + ( Hinzufügen) UI . Sehr einfach zu bedienende App. Sehr übersichtlich !!!

Super (3.0.1)
25.05.2017 03:30:58 5/5 Von JannesAukes
Viel Geld aber sicher auf Mac total ok

Übersichtlich und schnell (3.0.1)
24.05.2017 10:25:37 5/5 Von DirkBue
Things 3 ist sein Geld wert. Gut durchdacht, die Arbeit mit der App macht Spaß. Wichtig wäre für mich noch die Erstellung von wiederkehrenden Aufgaben!!!

Feine Software (3.0.1)
24.05.2017 10:17:17 5/5 Von B@tze
Things 3 ist eine gute Weiterentwicklung des in die Jahre gekommenen Klassikers. Sämtliche Oberflächen wurden entstaubt und an das moderne macOS angepasst, dazu hier und da sehr durchdachte Funktionsergänzungen. Schön das hier mit Fingerspitzengefühl vorgegangen wurde und nicht mit der Brechstange. Zum Preis des notwendigen Neuerwerb der Software ist nichts einzuwenden, die Vorgänger wurden dafür auch jahrelang gratis weiterentwickelt.

Update Preis unangemessen (nach nur 5 Monaten Nutzung) (3.0.1)
24.05.2017 08:31:19 2/5 Von Hamburger.junge
Was mich ehrlich gesagt am neuen „Update" stört ist, dass ich erst vor kurzem (Jahreswechsel 2016/2017) Things 2 gekauft habe und nun quasi der komplette Anschaffungspreis für Mac und iDevices erneut anfällt. Hier hätte ich mir für Bestandskunden eine kulantere Lösung gewünscht, wie z.B. 50% off per Email-Voucher oder nun nachträglicher Erstattung / iTunes-Gutschein etc. Die App selbst gefällt mir sehr gut. Wie auch Things 2 schon. Es fehlt jedoch eine Anbindung an Zapier wie z.B. bei Wunderlist und inzwischen vielen anderen Tools vorhanden. Richtung passt. Mit Luft nach oben. 1,5 - 2 Sterne Abzug auf o.g. Gründen.

Impressive Task Manager (3.0.1)
24.05.2017 06:50:41 4/5 Von Stefano.F
The UI and UX are fabulous. The addition of headers and checklists allows a more structured approach than the previous versions. That's excellent! The only feature missing for me: Collaboration.

Keien wirkliche Verbesserung (3.0.1)
24.05.2017 04:33:34 1/5 Von McMorrister
Viel Geld für ein Downgrade - viele Funktionen sind nicht merh vorhanden. Schriftgröße kann nicht mehr angepasst werden, gar nicht gut für Menschen mit Sehbehinderung, Ausblenden von Aufagben späterer tage aus Heute per Shortcode geht nicht mehr, Suche über Spotlight ist nicht merh möglich uvm. Schreibt man den support an, bekommt man einen Autoresponder „too Busy wg. launch Things 3“ - das weiß man vorher udn sorgt dafür, dass nach einem Launch der support entsprechend aufgestockt ist. Und, ach ja: Rabatte für treue langjährige User von Things gibst auch nicht … Fazit: Viel Geld für nix und hiermit als Thinsg User nach 5 Jahren (!!!) verabschiedet. Schaden

Leider ein Rückschritt für mich (3.0.1)
24.05.2017 04:02:39 1/5 Von Tobrabra
Things 3 blendet erledigte Aufgaben jetzt automatisch blitzschnell aus. Früher - das war für mich das Beste an Things - blieb die Aufgabe noch für den Rest des Tages als erledigt sichtbar. Für mich war das ein ganz wichtiges optisches Feedback, dass mir mehrfach täglich signalisierte, wie gut ich vorankomme. Ich bin zurück zu Things 2, für neue Nutzer kann ich Things (Version 3) leider nicht empfehlen.

Sehr nützliche App - aber etwas fehlt mir (3.0.1)
23.05.2017 23:32:57 4/5 Von kohlrabibrei
Nachdem ich nach der Einstellung von Wunderlist fertig war mit ToDo-Apps, hat mich Things allerdings wieder überzeugt. Für alle 3 Systeme geladen und bis jetzt nicht bereut. Übersichtlich, leicht verständlich, jederzeit und überall zu bearbeiten - soweit alles super. Aber: Dringend fehlt mir der Export in den Kalender! Es wäre schön, wenn das noch klappen könnte, dann gäbe es wegen mir auch 150 Sterne!

Perfekte To-Do App mit viel Liebe zum Detail! (3.0.1)
23.05.2017 14:16:02 5/5 Von nAnanASTAR
Seit Version 1 nutze ich die Things und bin jedes Mal auf’s Neue überrascht, wie man eine To-Do App immer wieder verbessern kann, ohne sie künstlich aufzublasen. To-Do-Listen sind dazu da, abgearbeitet zu werden, PUNKT! Natürlich ist eine gewissen Organisation wichtig, um den Überblick zu behalten. Und genau hier setzt Things 3 an. Bereiche —> Projekte —> Aufgaben —> Checklisten (für kleine Projekte) Zur Hilfe gibt es dann noch kleinere Tool: Tags, Überschriften, Schnelleingabe mit Auto-Ausfüllen,… etc. Es macht einfach Spaß mit der App zu Arbeiten und die To-Do’s abzuhaken und sich zu organisieren. Auch der Sync zu iPad und iPhone funktioniert problemlos. Eine 100% Kaufempfehlung für jene, die ihre Aufgaben erledigen und dabei auf eine sehr liebevoll gestaltete App zurückgreifen möchten. Und wer hier über den Preis meckert: Es ist eine einmalige Investition in alle 3 Apps (Mac, iPhone, iPad) von unter 100€. Things 2 wurde 2012 veröffentlicht. Die Rechnung erspare ich mir an dieser Stelle. Ich kann Euch sagen: Das Geld ist gut investiert. Danke an die Entwickler für diese tollen App(s)!!!


Von diesem Entwickler

Things
Things

Preis : 10,99 €
Plattform : iPhone/iPad
Bei Cultured Code GmbH & Co. KG
Things for iPad
Things for iPad

Preis : 21,99 €
Plattform : iPhone/iPad
Bei Cultured Code GmbH & Co. KG
Things
Things

Preis : 54,99 €
Plattform : Mac OS
Bei Cultured Code GmbH & Co. KG
Things 3
Things 3

Preis : 10,99 €
Plattform : iPhone/iPad
Bei Cultured Code GmbH & Co. KG
Things 3 for iPad
Things 3 for iPad

Preis : 21,99 €
Plattform : iPhone/iPad
Bei Cultured Code GmbH & Co. KG

Zu entdecken

Bubble Blast Rescue 2
Bubble Blast Rescue 2

Preis : Gratis

Klempner (Plumber)
Klempner (Plumber)

Preis : Gratis

Boats !
Boats !

Preis : Gratis

Hidden Object
Hidden Object

Preis : Gratis

Finde die Unterschiede 2
Finde die Unterschiede 2

Preis : Gratis



iPhone und iPad Anwendungen

iPhone und iPad Games

Mac OS X-Anwendungen

Mac OS X Spiele

Zurück zum Anfang

   Follow @FormidApps